Kinder daheim beschäftigen

Wie? Wir haben hier Ideen für euch!

Die Kinder wollen einfach nicht mehr stillsitzen?

Wir haben für euch ein paar Ideen für kleine Wohnungsabenteurer und Weltenentdecker:


  1. Salzteig anrühren
    Ein alter Klassiker: Einfach eine Tasse Mehl, eine Tasse Wasser und eine halbe Tasse Salz zusammenschütten – und schon ist der Knetmassenersatz fertig. Jetzt kann nach Herzenslust ausgestochen und geformt werden. Vorsicht gilt nur beim Backen: Damit der Teig keine Risse bekommt, sollte die Temperatur langsam erhöht werden. Erst für eine Stunde bei 60-80 Grad, später noch einmal zwei Stunden bei 100-120 Grad in den Ofen geben. Und danach Teil Zwei der Beschäftigungstherapie: Mit Wasserfarben an den fertigen Stücken austoben.

  2. Die Wohnung zum Straßennetz umfunktionieren
    Schon einmal von Washi-Tape gehört? Das buntgemusterte Klebeband aus Japan liegt unter Hobbybastlern und Do-It-Yourself-Fans schon lange im Trend und hat einen entscheidenden Vorteil: Man kann es wieder abziehen, ohne Streifen zu riskieren. Wozu das gut ist? Zum Beispiel, um den Boden einer Wohnung in ein Straßennetz für Spielzeugautos zu verwandeln, inklusive Parkplätzen, Autobahnen und Kreuzungen.

  3. Papiertiere für den hauseigenen Zoo falten
    Origamis können auch Volksschüler schon gut beschäftigen: Frosch, Fuchs oder Schmetterling sind nur drei Beispiele, die auch unter Zehnjährige schon leicht bewältigen können. Vorteil: Es gibt unendlich viele Anleitungen und Papier gibt es in so gut wie jedem Haushalt. Nach einem Nachmittag ist der Zoo komplett.

  4. Die alten Bügelperlen herauskramen
    Wer kennt sie nicht, die guten alten Bügelperlen? Höchste Zeit, sie aus ihrem Versteck hervorzukramen. Hier sind Geschicklichkeit und vor allem Geduld gefragt: Ein Bild kann schon einmal einen Nachmittag in Anspruch nehmen. Motiv-Vorlagen gibt es übrigens massenhaft – von Marvel’s Avengers bis hin zu Super Mario.

  5. Im Wohnzimmer zelten
    Es wird Zeit, wieder Zeltstädte aus Decken zu bauen: Denn nichts, aber auch gar nichts, ist aufregender, als mit der Taschenlampe bewaffnet das Wohnzimmer ganz neu zu erkunden. Für die ganz Mutigen: Vielleicht sogar eine ganze Nacht im selbstaufgestellten Zelt verbringen?

  6. Eine Kugelbahn aus Klopapierrollen bauen
    Wie wäre es damit, die Kinderzimmertür einfach zur Kugelbahn umzufunktionieren? Mehr als ein paar leere Klopapierrollen und ein bisschen Tixo braucht es dafür nicht: Die Strecke im Zickzack von oben nach unten an der Tür entlang bauen und gleich ausprobieren!

  7. Wollfäden spannen und Geheimagenten spielen
    Schritt für Schritt geht es durch eine mit Laserstrahlen gespickte Wohnung – und wer es bis in die Küche schafft, der hat sich ein Stück Schokolade verdient. Mit ein paar Wollfäden lässt sich dieses aufregende Abenteuer ganz einfach in jeder Wohnung realisieren.

  8. Auf Schatzsuche gehen
    Wie wäre es, Piraten zu spielen? Eine Schatzsuche lässt sich leicht für Kinder jeden Alters organisieren – entweder mit Hinweisen, die von Kuscheltieren weitergegeben werden oder Pfeilen, die durch die Wohnung führen. Am Ende steht natürlich eine kleine Kiste mit einer süßen Belohnung.

  9. Die Vielseitigkeit von Ballons entdecken
    Aus Ballons kann man Raketen basteln: Dafür braucht man nicht mehr als ein bisschen Wolle, einen Strohhalm und Klebeband. Einfach die Schnur zwischen zwei Sesseln spannen, den Strohhalm drauffädeln, den Ballon auf den Strohhalm kleben und ab geht die Post! Danach bietet sich übrigens eine Runde Ballon-Tennis mit ein paar Fliegenklatschen .

  10. Onkel Google anwerfen
    Wenn alle Stricke reißen: Das Internet bietet eine schiere Flut an Zehn-Minuten-Spielen für absolute Langeweile-Notfälle. Nur ein paar Beispiele: Ein mit Wasser gefüllter Plastikhandschuh wird zur melkbaren Kuh und eine Wasserschüssel mit ein paar Weintrauben zum Perlentaucherparadies. Die Möglichkeiten sind grenzenlos.

  11. Knete selber machen
    Das braucht ihr dazu:

    • 500 g Mehl
    • 175 g Salz
    • 3 EL Zitronensäure (etwa 20 g) - Pulver
    • 7 El Öl (etwa 80 ml), Sonnenblumen
    • 500 ml kochendes Wasser
    • Plus Lebensmittelfarbe zum Färben und ggf. Glitzer

    So geht's:

    Alle trockenen Zutaten vermischen und danach das Öl hinzufügen.
    Das kochende Wasser nach und nach unterkneten bis es vollständig aufgebraucht ist.
    Den Teig müsst ihr dann noch ein paar Minuten kneten, bis die Masse weich und geschmeidig ist und falls ihr wollt einfach eine Lebensmittelfarbe oder Glitzer mit einkneten.

  12. Nähen
    Vorausgesetzt du hast eine Nähmaschine, Garn und ein bisschen Stoff zuhause (zur Not auch ein altes T-Shirt verwenden), ist das eine super Beschäftigung für Groß und Klein. Ein einfaches Schnittmuster raussuchen, z.B. diesen Murmelbeutel, aufzeichnen und los geht's!

  13. Hüpfspiele

    Mit Straßenmalkreide Kästchen auf den Boden malen und ein Hüpfspiel ausdenken. Wer aufwischt ist klar... Die Eltern. :)

  14. Becherlupe
    Mit Becherlupen bewaffnet in den Wald gehen und die Kinder etwas suchen lassen, was sie untersuchen wollen. Dann gemeinsam das Fundstück (Zweig, Blatt, Käfer, Eichel etc.) durch die Becherlupe anschauen und analysieren.

  15. Brot backen
    Die besten Rezepte findet ihr hier.

  16. Flapjacks backen
    Erstmal zur Erklärung: Flapjacks sind kleine Snacks für Kiddies.

    Super „Snack“ auf Haferflocken-Basis, den die Kinder easy selbst machen können und der sich gut aufbewahren lässt.

    Was ihr braucht:
    250g Butter
    200g brauner Zucker
    2 EL Ahornsirup
    300g feine oder mittelgrobe Haferflocken

    Wie es geht:
    1. Backofen auf 200 Grad vorheizen (auch schon jetzt einschalten: Umluft 180 Grad). Eine eckige Backform (etwa 26 × 26 cm) mit Backpapier auslegen.

    2. Die Butter in Würfel schneiden und mit dem Zucker in einen Topf füllen. Unter Rühren bei schwacher bis mittlerer Hitze erwärmen, bis die Butter flüssig ist. Den Sirup und die Haferflocken untermischen, die Mischung in der Form verstreichen.

    3. Die Haferflockenmischung im Ofen (Mitte) etwa 15 Minuten backen. Dann aus dem Ofen nehmen. Nicht wundern, die Haferflockenmasse sieht jetzt noch schaumig aus, beim Abkühlen wird sie aber schön fest. Dann das Ganze erst in etwa 3 cm große Würfel schneiden.

  17. Wasserspiele
    Achtung, es wird nass! Küchen- oder Badezimmerboden frei räumen, eine Wanne/Wäschekorb mit Wasser füllen, ein paar Tassen oder andere Gefäße rein schmeißen und ein Handtuch in die Nähe legen - los geht's!

  18. Fingermalbilder
    Kinder machen mit Fingerfarbe Abdrücke auf Papier (geht auch gut auf Karten), wenn die Farbe getrocknet ist, werden die Fingerabdrücke mit Strichen verbunden, sodass daraus z.B. unterschiedliche Tiere entstehen.

  19. Ostereier ausblasen & färben
    Farbe in ein Ziplock-Beutel füllen, Eier dazu (am besten zwei) und vorsichtig in der Farbe bewegen. Wenn man sie geschickt raus rollt, müssen die Hände gar keine Farbe abbekommen.

    Alternativ kann man auch die klassische Variante mit Backpulver und Essig verwenden, worin man die Eier einweichen lässt. 

  20. Oster-Bastelei

    Wer sich die Ostereier selber basteln möchte, kann sie einfach aus Tonpapier ausschneiden, nach Wunsch bemalen und mit Seidenpapier verzieren. Wie das dann aussieht, seht ihr hier

  21. Spielzeugtausch

    Mal was ganz anderes. Tauscht Spielzeug mit einer anderen Familie - natürlich kontaktlos. Packt eine Kiste voller Kinderspielzeug zusammen und lasst sie vor der Haustür einer befreundeten Familie stehen. 

  22. Fliegenklatschen-Hockey
    Jedes Kind bekommt eine Fliegenklatsche. Ein Luftballon wird aufgeblasen und die Aufgabe ist, dass er nie den Boden berührt. Für ältere Kinder kann man auch noch ein Ziel „bauen“. Dann lautet die Aufgabe, den Luftballon immer in der Luft zu halten und ihn auch noch ins Ziel zu bekommen.

  23. Fensterbild basteln
    Das Wunschmotiv einfach größtmöglich auf Papier ausdrucken und Umrisse auf Tonkarton übertragen, ca. 3 cm im Inneren des Umrisses eine weitere Linie zeichnen und auf dieser ausschneiden, so dass nur der Rand stehen bleibt. Ein weiteres Mal wiederholen. Dann Pergament - oder anderes dünnes buntes Papier - zuschneiden und auf einen Rand aufkleben, den anderen Rand darüber befestigen. Jetzt nur noch ans Fenster kleben!

  24. Kartoffeldruck
    Einfach Formen und Buchstaben in Kartoffel schnitzen, die Kartoffel mit Textil- oder Wasserfarbe bemalen und damit Papier oder auch Textilien bedrucken. Perfekt geeignet für Jutebeutel, Shirts, Grußkarten etc.

  25. Outdoor Malen mit Maisstärke
    Perfekte Idee für wärmere Tage: Wasserfarben für die Straße selbst machen! Einfach 3/4 Liter Wasser, 1/4 Liter Maisstärke und Lebensmittelfarbe in Muffinformen geben. Einen Pinsel dazu und ab damit auf die Straße!

  26. Aschenputtel-Spiel
    Bohnen, Kastanien, Linsen, Erbsen usw. in einer Schüssel vermischen und die Kids müssen sie in die Mulden eines Eierkartons fein säuberlich sortieren.

  27. Topfschlagen
    Der Dauerbrenner! Gummibärchen, Schokolade oder Obst unter einem Topf legen. Dem Kind die Augen verbinden  und einen Löffel in die Hand geben. Dann den Topf verstecken und das Kind muss den Topf auf allen vieren mit dem Kochlöffel finden.

  28. Spielzeug fischen
    Eine große Wanne mit Wasser füllen, Spielzeug (z.B. Magnetbuchstaben) einfüllen und dem Kind sagen in welcher Reihenfolge es die Gegenstände mit einem kleinen Sieb rausfischen soll.

  29. Knopfschlange
    Für die ganz Kleinen: Ein Band mit zwei großen Knöpfen versehen, kleine Stoffquadrate zuschneiden mit Schlitz in der Mitte. Dann den Stoff über den Knopf auf das Band ziehen. Das Kind kann sie nun alle einzeln wieder abmachen und dann wieder drauf und wieder ab...

  30. Seifenblasen-Golf
    Ziele (z.B. Hula-Hoop-Reifen) aufstellen. Die Kinder müssen so schnell wie möglich Seifenblasen durch die einzelnen Ziele im Parcours blasen.

  31. Kinderschminken
    Hier gibt es die unterschiedlichsten Tutorials auf Youtube. Einfach das gewünschte Tier/die gewünschte Comic-Figur mit dem Schlagwort "Kinderschminken" auf Youtube eingeben und schon kann es losgehen.

Tags