kein Personal in Kindergärten

wer wird die Kinder im Herbst betreuen?

Personalnotstand in den Kinderbetreuungseinrichtungen



In den privaten Betreuungseinrichtungen in der Steiermark gibt es derzeit 230 offene Stellen

Wie ernst die Lage ist, sagt Peter Schwarz von „Generation in Partnerschaft“

Problem

Gründe für die zahlreichen Kündigungen gibt es viele, sagt Alexandra Strohmeier-Wieser von der Diözese Graz-Seckau.

Gründe

Für das anstehende Betreuungsjahr braucht es Maßnahmen, die am besten jetzt umgesetzt werden.

Sofortmaßnahmen

Die Lösungsvorschläge umsetzen kann aber nur die Politik. In dem Fall das Land Steiermark. Vom zuständigen Landesrat Werner Amon bekommen wir auf Anfrage zu einem Statement, nur eine schriftliche Antwort. 

Er sagt, dass er die Eltern sowie Pädagoginnen und Pädagogen nicht in Panik versetzen möchte und Ergebnisse rechtzeitig im Herbst präsentiert werden.