Katzen blockieren Starlink

Aaron Taylor Twitter

Okay, so dramatisch ist es auch nicht

Starlink-Empfangsschüssel als Katzenwärmer


Wer kein gutes Internet über Kabel oder Mobilfunk reinbekommt, der kann es auch per Satellitenanbindung versuchen. Elon Musks Unternehmen Space X bietet genau das mit Starlink als Provider. Mit einer Flotte aus tausenden kleinen Satelliten, die den Planeten umkreisen, will man eine gute Versorgung sicherstellen. Natürlich kommt es dabei auch einmal zu Zwischenfällen. Zuletzt hat es beinahe eine Kollision mit der chinesischen Raumstation Tiangong gegeben. Aber jetzt gibt es noch ein fast genauso großes Problem – Katzen! (Natürlich auch anderen Tiere).

Wenn es im Winter nämlich friert, ist es an einem Ort immer noch aushaltbar. Nämlich auf einer Empfangsschüssel, mit der der Zugang zu Starlink hergestellt wird. Die Empfangsschüsseln erwärmen sich bei niedrigen Temperaturen, damit es keine Schnee- oder Eisschicht darauf gibt. Die Internetverbindung ist dabei zwar etwas beeinträchtig worden, aber zumindest die Katzen fühlen sich gut!

Tags