Kampf gegen Drogen

Schutzzonen in Grazer Parks

Die Landespolizeidirektion Steiermark errichtet in zwei Grazer Parks Schutzzonen 

Der Volksgartenpark und der Metahofpark in Graz sind seit dem 6. März Schutzzonen. Somit sollen Wegweisungen und Betretungsverbote von verdächtigen Personen einfach werden. Die Parks gelten nämlich als Hotspots des Drogenhandels. 

Die Schutzzonen sollen sechs Monate lang gelten. Die Polizei kann somit noch effektiver gegen den Drogenhandel vorgehen. Verdächtige können unbürokratisch weggewiesen werden und Betretungsverbote können ausgesprochen werden. Bei einem Verstoß gegen das Verbot drohen Strafen bis zu 500 Euro. 

Hier gilt die Schutzzone im Volksgarten 


Hier gilt die Schutzzone im Metahofpark 

FotoFff

Fotos: LPD

Muntermacher Thomas Seidl war vorort


Tags

Sponsoren