Irrtümer im Straßenverkehr

ASFINAG

Hättest du das gewusst?

Wir klären die 5 größten Irrtümer auf

Hättest du das gewusst?

1. Auffahrunfall - schuld ist, wer auffährt 

Das Gerücht, dass bei einem Auffahrunfall immer der Lenker Schuld ist, der hinten auffährt, hält sich hartnäckig. Meistens ist der Grund für solche Unfälle zu geringer Abstand. Dennoch gibt es Situationen, in denen dem Vordermann auch eine Teilschuld am Unfall zugesprochen werden kann. Zum Beispiel wenn der Unfall durch eine grundlose Vollbremsung entsteht. Dazu zählt auch das Bremsen für Kleintiere wie Hasen, Frösche oder Igel.


2. Die Einbahnstraße gilt nur für Autos, nicht für Radfahrer

Falsch! Verkehrsschilder gelten auch, wenn du als Radfahrer unterwegs bist. Es gibt allerdings eine Ausnahme, in Wohnstraßen dürfen Radfahrer auch gegen die Einbahn fahren.


3. Wenn das Auto nicht fährt, darfst du ohne Freisprecheinrichtung telefonieren 

Die Gesetzeslage kurz zusammengefasst:


4. Wer im Kreisverkehr fährt hat immer Vorrang

In Österreich sind die meisten Kreisverkehre so beschildert, dass der fließende Verkehr im Kreisverkehr Vorfahrt hat. Das bedeutet aber nicht, dass das bei jedem Kreisverkehr so ist. Fehlt an der Zufahrt das Verkehrsschild, das auf das Vorfahrtsrecht des Kreisverkehrs hinweist, gilt rechts vor links. Weil: Ohne entsprechende Beschilderung handelt es sich um eine gewöhnliche Kreuzung.

5. Bei der Auffahrt auf die Autobahn gilt das Reißverschlusssystem

"Jetzt fahr doch endlich nach links!" Das denken sich viele Autofahrer, wenn sie auf die Autobahn auffahren. Aber eigentlich hat der fließende Verkehr auf der Autobahn Vorfahrt.

Tags

Sponsoren