Ironore 2019

ÖRK LV Vlbg /MEDIArt /Andreas Uher /Christian Schramm

Erdbeben-Übung des Roten Kreuzes

Schweres Erdbeben schockt Eisenerz!

Am 11. September erschüttert ein schweres Erdbeben den Raum Eisenerz (englisch: iron ore), in dessen Folge das Innenministerium den EU-Katastrophenschutz-Mechanismus aktiviert und internationale Hilfseinheiten zur Unterstützung anfordert: Das ist die Annahme für die Bundesübung des Roten Kreuzes, bei der die Rettungskräfte alle zwei Jahre beweisen müssen, was sie können.

Bei der internationalen Übung "Ironore" trainieren in Eisenerz mehr als 400 Teilnehmer aus fünf Nationen und weitere 1.000 Beteiligte.

Geübt wird an 30 Szenarien: In entgleisten Eisenbahnwaggons, zerstörten Häusern, in Tunnels und Höhlen, sogar ein Busunglück wird im Großraum Eisenerz simuliert.

größte EU-Übung der vergangenen Jahre in Österreich

Dabei wird auch die Anforderung und der Einsatz internationaler Hilfe geprobt, ebenso wie die - erschwerte - laufende Beurteilung der Situation. Mithilfe des Projekts DRIVER+ werden u.a. fünf Krisenbewältigungslösungen getestet. In die Übung eingebunden ist auch der Sim Campus, das Übungsspital am Gelände des früheren LKH Eisenerz.

Muntermacher Thomas Seidl live dabei

Was kommt auf die Rettungskräfte zu, wenn ein Haus nach einem Erdbeben einstürzt? Dieses und noch weitere Szenarien hat sich unser Muntermacher Thomas Seidl bei "Ironore" genauer angesehen. "Es ist beeindruckend, wie realistisch die Übungen aufgebaut sind. Menschen schreien, Blut fließt, das rote Kreuz ist im Dauereinsatz - als hätte es gerade wirklich eine Katastrophe gegeben", sagt Thomas Seidl nach seinem Besuch in Eisenerz. 

Virtual-Reality für besonders außergewöhnliche Szenarien

Das Rote Kreuz arbeitet seit einiger Zeit auch mit Virtual-Reality, um die Mitarbeiter auf spezielle Szenarien vorzubereiten. Dadurch können sie das Verhalten im Ernstfall ganz einfach immer und immer wieder trainieren. Markus Karlseder vom Roten Kreuz hat unserem Muntermacher die VR-Brille aufgesetzt und der war gleich überwältigt, wie real sich diese Technologie anfühlt.

Tags