Internationaler LEGO-Tag

Bauspaß für jung und alt

Lego-Ehrentag


Liebhaber und Sammler der bunten Bausteine aufgepasst! Der 28. Jänner ist Internationaler Lego-Tag und damit ein weiterer kurioser Feiertag aus aller Welt. An diesem Tag im Jahr 1958 wurde das Patent auf das typische Kupplungssystem der bunten Bausteine angemeldet. Das skandinavische Unternehmen brachte die Bausteine zwar schon 1949 auf den Markt, aber diese Variante hatte noch nicht die typischen integrierten Röhren auf der Unterseite. Der Erfinder dieses wundervollen Spielzeugs heißt übrigens Kirk Christiansen Godtfred.

Sechs erstaunliche Fakten:



Lego-Sepp in der Steiermark



Millionen der bunten Plastiksteine haben der Südsteirer Josef Friedl und seine etwa 30 Kollegen vom „Lego Team“ im Keller, im Nebengebäude und im Dachboden gelagert und verbaut.

Ganze Straßenzüge, Häuserreihen und überdimensionale Figuren werden bis ins kleinste Detail nachgebaut. Fahrzeuge, Figuren, Sehenswürdigkeiten – vieles wird nach Plänen errichtet, einiges wird selbst kreiert. So wurde etwa das Marterl, das vor Friedls Haus steht, ebenso nachgebaut wie der Eiffelturm, das Opernhaus von Sydney oder der „Taj Mahal“.

Vor den Corona-Regelungen gab es jeden ersten Samstag im Monat einen "Tag der offenen Tür".


Tags