Intelligente Stromzähler

Die Steiermark bekommt neue Zähler

Die Steiermark bekommt „intelligente“ Stromzähler

Vor rund einem Jahr hätten die Stromzähler in unseren Haushalten der Energie Steiermark umgerüstet werden sollen. Sogenannte „Smart Meter“ hätten kommen sollen. Nachdem man sich österreichweit aber nicht auf ein System einigen hat können, hat sich die Umrüstung verzögert. Auch die Frage nach der Datensicherheit war nicht ganz geklärt. Jetzt gibt’s auf alle offenen Fragen aber Antworten. Die neuen Zähler kommen! Die neuen Zähler sollen es Kunden ermöglichen, Energie und somit auch Geld zu sparen, wenn sie das wollen. 

Was kann und macht der intelligente Stromzähler?

Der neue Stromzähler übermittelt täglich die Daten über den Energieverbrauch jedes Kunden an den jeweiligen Stromanbieter. Die Daten sind dann aber nicht nur für den Anbieter einsehbar, sondern auch für den Kunden. Dafür bekommt man dann einen Zugang über das Internet. So kannst du deinen Verbrauch am PC oder Handy anschauen. Da wird dir dann der Energieverbrauch jeder Viertelstunde des Vortages angezeigt – in einer Art Verbraucherkurve. So siehst du wann du wobei wieviel Strom verbrauchst. Das soll den Kunden dabei helfen, Energie und in weiterer Folge auch Geld zu sparen, weil „Stromfresser“ dadurch leichter ermittelt werden können.
Vergleiche mit anderen Ländern, die das System schon haben, zeigen, dass so fünf bis zehn Prozent Energie gespart werden können. 

Sind meine Daten sicher? 

Die Datensicherheit ist mit ein Grund, warum die Zähler erst ab heuer und nicht schon seit letztem Jahr umgerüstet werden. Die Energie Steiermark hat mit der Arbeiterkammer und dem Konsumentenschutz intensiv zusammengearbeitet, um die Sicherheit der Kundendaten zu gewährleisten. Deshalb wird eine eigene Hochsicherheitsfunkleitung installiert, damit jeder nur seine eigenen Daten sehen kann.
Außerdem hat jeder Kunde das Recht, seine Daten erst gar nicht zu übermitteln. Allerdings kannst du sie dann auch selbst nicht einsehen. Eingebaut wird der intelligente Stromzähler trotzdem. Einmal im Jahr werden die Daten nämlich trotzdem übermittelt. Diese Übermittlung wird das klassische Ablesen des Stromverbrauchs ersetzen. Wenn du dich umentscheidest, kannst du die Funktion jederzeit wieder bei der Energie Steiermark freischalten lassen. 

Wie läuft die Umrüstung? 

Ab Oktober beginnt die Energie Steiermark die alten Zähler gegen die Smart Meter auszutauschen. Heuer und im Frühjahr 2019 sollen rund 3.000 Zähler umgerüstet werden. Ab Herbst 2019 wird dann der Rest getauscht. In Summe kann die ganze Umrüstung um die vier Jahre dauern. In der Steiermark müssen 500.000 Stromzähler getauscht werden.
Die Umrüstung selbst ist für alle Kunden kostenlos. Sie dauert im Regelfall circa 20 Minuten. 


Tags

Sponsoren