Inside the Music: Joris

Hanzh Chang Photographie

Neues Album

»Ich seh mich als Geschichtenerzähler und die Musik als Vermittler für meine Geschichten, die ich selbst erlebt habe oder die mich inspirieren.«

Wir befinden uns im Jahr 3 nach "Hoffnungslos Hoffnungsvoll". 300 Konzerte und 3 Echos später. Joris ist inzwischen 28 und hat sich Zeit gelassen für sein zweites Album "Schrei es raus". Es ist der gleiche Joris - diese ungewöhnliche, warme Stimme, die mit großer Ausdruckskraft Geschichten erzählt und Bilder erschafft. Der gleiche erdige, ehrliche Sound, der analog und natürlich diese kraftvolle Stimme dynamisch unterstützt und überall mitgeht: hoch, runter, laut, leise, gleichzeitig rau und sanft - wahnsinnig vielfältig und variabel.


Und doch ist das neue Album in allem MEHR: die Stimme differenzierter, die Texte tiefer, die Inbrunst größer und der Sound progressiver und komplexer. Euphorie trifft Besinnlichkeit, in jedem Text findet sich noch eine tiefere Schicht, die erschlossen werden kann. Mit grosser Sensibilität widmet sich Joris den unterschiedlichsten Themen. Da kommt "DU" zunächst als Liebeslied daher, aber bei genauerem Hinhören wird klar, dass "DU" das Leben besingt und – typisch für Joris - alle Facetten zur Sprache bringt. Die Songs sind immer mehrdimensional und Joris betrachtet "das Leben" von vielen Seiten.

So klingt die erste Single »Glück Auf« vom neuen Album:
 
 

Wie gefällt dir »Glück Auf« von Joris?

Tags