Hundebisse: Gefahr für Kinder

Der richtige Umgang mit Hunden

"Der tut nix!", das sagen viele Hundebesitzer über ihren geliebten Vierbeiner - und doch müssen in Österreich rund 800 Kinder pro Jahr wegen eines Hundebisses im Krankenhaus behandelt werden. Hundebisse ereignen sich oft durch den falschen Umgang mit Hunden.

Kinder bis zum Schulalter doppelt so gefährdet

Die aktuellen Zahlen der Grazer Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie zeigen, dass die Hälfte der gebissenen Kinder unter sechs Jahre alt ist. Das heißt für den Alltag mit Hunden: bis zum 6. Lebensjahr ist das Risiko, von einem Hund gebissen zu werden doppelt so hoch wie danach. Deshalb sollten in einem Haushalt mit Kindern ein Hund erst angeschafft werden, wenn die Kinder das Schulalter erreicht haben.

Tiere sind eine Bereicherung des Familienlebens

Ob Hund, Katze, Kaninchen oder Hamster – der Umgang von Kindern mit Tieren fördert das Verantwortungsbewusstsein der Kinder, ist emotional bereichernd und macht außerdem Spaß. Voraussetzung ist allerdings, dass die Wahl des Haustieres überlegt erfolgt und im täglichen Leben die Bedürfnisse der Tiere respektiert werden.

die Grundregeln im Umgang mit Hunden und Tieren

Noch mehr Sicherheitstipps für Kinder findest du auf der Website von GROSSE SCHÜTZEN KLEINE

Tags