Grundlos attackiert

Symbolfoto

71-Jähriger von Hirsch getötet

Er war der Besitzer des Hirschgeheges


Kurz vor acht Uhr am 6. Oktober ist ein 71-jähriger Mann in sein Hirschgehege in Pößnitz, Gemeinde Leutschach, gegangen. Plötzlich ist er von einem der Hirsche attackiert worden. Eine Nachbarin hat den Vorfall mitbekommen und sofort die Einsatzkräfte alarmiert. Trotz der Reanimationsversuche ist der ältere Herr an seinen schweren Stichverletzungen an Oberkörper, Brust, Kopf und Beinen noch im Hirschgehege verstorben.


Symbolfoto




ER WOLLTE DEN HIRSCH FÜTTERN, ER HATTE EINEN KÜBEL GETREIDE MIT. ES KÖNNTE SEIN, DASS ES AN DER BRUNFTZEIT GELEGEN HAT, WILDTIERE SIND UNBERECHENBAR, SO WILLIBALD TRUNK, KOMMANDANT DER FREIWILLIGEN FEUERWEHR LEUTSCHACH. DER HIRSCH IST ERLEGT WORDEN.

Tags