Grösster Waldbrand Österreichs

FF Wr.Neustadt

Regen hat Entspannung gebracht

Größter Waldbrand in der Geschichte Österreichs


Am 25. Oktober ist das Feuer im Rax-Gebiet ausgebrochen und hat sich rasend schnell ausgebreitet. Innerhalb weniger Stunden sind mehr als 100 Hektar Wald in Flammen gestanden. Warum der Waldbrand ausgebrochen ist, ist aktuelle immer noch nicht geklärt. Die Ermittler gehen aber von einer "fremden Zündenquelle" aus, da das Feuer an einer Stelle ausgebrochen ist, wo schon in der Vergangenheit immer wieder Lagerfeuer gemacht worden sind. Feuerwehrkräfte, Spezialhubschrauber aus Italien und Deutschland, Drohnen und Großlöschfahrzeuge kämpfen gegen das Feuer. 

Regen hat entspannung gebracht

Vom 1. auf den 2. November hat der Regen und in höheren Lagen auch der Schnee für etwas Entspannung beim Waldbrand gesorgt. Allerdings kein aufatmen. Weiterhin gibt es Glutnester und sichtbare offene Feuerstellen im Rax-Gebiet. Es wird also weiter mit punktuellen Wasserabwürfen gegen das Feuer gekämpft. Die beiden Candair-Maschinen aus Italien werden wieder nach Hause geschickt. Ob die zwei Spezialhelikopter aus Deutschland noch im Einsatz bleiben, ist aktuelle noch nicht geklärt worden.


Fotos: FF Wr. Neustadt

Tags