Grenzsturm-Probe

600 Polizisten und Soldaten bei Übung

Herbert Kickl und Verteidigungsminister Mario Kunasek haben  dafür gesorgt, dass der Grenzübergang in Spielfeld wieder etwas belebt  wird, zumindest am heutigen Tag. Denn heute startet die "ProBorders" – eine Grenzschutzübung. 600 Polizisten und Soldaten proben dabei den Grenzsturm, so auch die neue Polizeieinheit "Puma". Und etwa um die 100 Medienvertreter sind zusätzlich noch dabei.



Geplant  war die Übung eigentlich für Montag, doch das hätte sich negativ auf  die Beziehung zwischen Österreich und Slowenien ausgewirkt, dort feierte  man am Montag Nationalfeiertag. 

Die Grenzschutzübung

Geübt werden verschiedene Eskalationsstufen eines Grenzsturmes. Die Rolle der Flüchtlinge übernehmen rund 200 Polizeischüler. Vertreten ist das Bundesheer mit Jägertruppen und Militärpolizisten. Eingeflogen werden diese mit Black Hawk Hubschraubern. Auch Pandur-Radpanzer werden aufgestellt. Zusätzlich wird die Übung genutzt, um die neue Grenzschutz-Einheit "Puma", bestehend aus AGM-Polizisten, einzusetzen. Benennt wurde die Einheit nach der verdeckten Drogenfahndung der 80er Jahre, die schließlich zu EBS wurde.


Tags

Sponsoren