Graz repariert

Kaufst du noch oder reparierst du schon?

Kaufst du noch oder reparierst du schon? 


Nicht mehr funktionierende/kaputte Gegenstände und Geräte landen oft im Abfall, obwohl ihre Reparatur noch möglich und auch wirtschaftlich sinnvoll wäre. Zu häufig wird der Neukauf einer Reparatur vorgezogen. Das trägt dazu bei, dass der Abfallstrom, der Ressourcenverbrauch und auch die Umweltbelastungen immer weiter wachsen. Allein in Graz fallen über 2000 Tonnen Elektroaltgeräte im Jahr an - pro Kopf sind das ca. 7 kg! Eine weniger positive Bilanz. 

In Kooperation mit der ARGE Abfallvermeidung hat die Stadt Graz vor einem Jahr daher das neue Reparaturnetzwerk „GRAZ repariert" ins Leben gerufen. Damit ist sie Pionierstadt, wenns ums Reparieren geht.

Kernstück von „GRAZ repariert" ist das Webportal www.grazrepariert.at, das es den Grazern ermöglicht, im Falle einer Reparaturnotwendigkeit, schnell einen zuverlässigen Reparaturbetrieb in ihrer Nähe zu finden und zu kontaktieren. Mittels Stichwortsuche stellt das Webportal alle wichtigen Informationen zur Verfügung und verkürzt damit die manchmal langwierige Suche nach kompetenten und seriösen Reparaturdienstleistungen.

Die ehrenamtlichen Grazer Reparaturinitiativen „Repair Café Graz" und das „Repair InCafé" von Jugend am Werk ergänzen das Netzwerk mit ihrer Expertise und ihren Veranstaltungen.


Was kann "GRAZ repariert"?

Grazer Reparaturbetriebe schnell & einfach finden
Kooperation mit Repair-Cafés und Initiativen
Garantierte Qualität bei Reparaturen durch Mitgliederkriterien
Wartungstipps & aktuelle Informationen rund um das Thema Reparatur
Grundsätze für bewussten Einkauf und richtige Produktwahl


Es besteht die Möglichkeit die Reparatur von Elektrogeräten durch das Umweltamt Graz gefördert zu bekommen. 

Den Link zur Förderung findest du unter: https://www.graz.at/cms/beitrag/10224804/7882683/


RUND UMS REPARIEREN

Reparieren schont Umwelt, Ressourcen und auch Geld! Um ein Produkt aber wirtschaftlich sinnvoll reparieren zu können, ist es wichtig, schon beim Kauf folgende Faktoren zu beachten:

Besonders bei Elektrogeräten hat die achtsame Nutzung großen Einfluss auf die Lebensdauer des Produktes. Hier ein paar essentielle Tipps für eine lange Lebensdauer:

Gerät richtig aufstellen!
Direkte Sonneneinstrahlung auf Geräte sollte vermieden werden, um diese vor Überhitzung zu schützen.
Die Waschmaschine gehört absolut eben aufgestellt, um einseitige Belastungen zu vermeiden.

Den Standby-Modus vermeiden!
Auch Standby braucht Strom und schadet der Schaltelektronik von Elektrogeräten auf Dauer.

Akkus schonen!
Die Lebensdauer von Akkus erhöht sich, wenn man den Akku erst dann wieder lädt, wenn er spürbar schwächer wird. Ständiges Laden verringert die Speicherfähigkeit!
Die Tiefenentladung von Akkus sollte vermieden werden: Wenn man ein Gerät längere Zeit nicht nutzt, sollte man es vor dem Verstauen auf 70% laden und dann erst außer Betrieb nehmen. Dies verhindert die Tiefenentladung und verlängert damit die Lebenszeit des Akkus.
“Überladen” von Akkus verkürzt ebenfalls ihre Lebensdauer, z.B.: sollte man keine Handys über Nacht laden, da der Akku schon nach kurzer Zeit voll geladen ist und dann stundenlang “überladen” wird, bevor man in der Früh aufwacht und das Gerät vom Netz nimmt.
Akkus immer vor starker Kälte und Hitze schützen.


 Alle Infos zum Reparaturnetzwerk „GRAZ repariert" findest du unter:

www.grazrepariert.at
www.facebook.com/grazrepariert/