#GivingTuesdayNOW

Ein Tag, um Gutes zu tun

Die Pandemie trifft nicht nur die Wirtschaft, sondern auch gemeinnützige Organisationen hart. Sie sind auf Spenden großer Firmen, aus Charity Veranstaltungen oder von persönlichen Spendeneinnahmen abhängig, die jetzt größtenteils wegfallen.


#GIVINGTUESDAYNOW - 5. MAI 2020

Damit die gemeinnützigen Organisationen eine Chance zu Überleben haben, ist der #GivingTuesdayNOW am 5. Mai ins Leben gerufen worden. Es soll ein Tag der Großzügigkeit sein - ein Tag, um Gutes zu tun. Es geht an dem Tag aber nicht nur um klassische Spenden. Große Konzerne, kleine Unternehmen, gemeinnützige Organisationen, Nachbarschaftsnetzwerke, Gemeinden und Einzelpersonen schließen sich am 5. Mai zusammen, um zu geben: einem/einer Nachbar/in helfen, für eine Sache eintreten, die wichtig ist, Wissen teilen oder für einen guten Zweck spenden – jeder Akt des Gebens zählt.

Hier kannst du spenden

KAMPF UMS ÜBERLEBEN: STEIRISCHE KREBSHILFE

Besonders betroffen ist die Steirische Krebshilfe. Über die Hälfte des Jahresbudgets kommt üblicherweise aus der Kooperation mit über 230 steirischen Schulen. Schüler sammeln über das Jahr verteilt knapp 300.000 Euro für die Kebshilfe, einen Großteil davon im Sommersemester. Weil das Sommersemester dieses Jahr durch die Corona-Maßnahmen aber stark zusammengekürzt worden ist, fehlen der Organisation rund 250.000 Euro. Und damit auch fast 40 Prozent des Jahresbudgets. 

Aus diesem Grund bittet gerade die steirische Krebshilfe am #GivingTuesdayNOW, um Spenden aus der Bevölkerung.

DIE AUFGABEN DER KREBSHILFE

Tag für Tag unterstützt das Beratungsteam betroffene Familien dabei, den Schock der Diagnose zu verarbeiten, mit der unvorstellbaren psychischen Belastung einer Krebsdiagnose umzugehen, Ängste und Sorgen zu bewältigen und wieder Mut, Hoffnung und Kraft zu
finden.
Mit dem Projekt „Mama/Papa hat Krebs“ begleitet die Organisation außerdem gezielt Kinder von TumorpatientInnen. Gerade sie brauchen besondere Unterstützung, um mit ihren Ängsten und Sorgen, ihrer Wut und in vielen Fällen leider auch ihrer Trauer umgehen zu lernen. Die Leistungen der Krebshilfe Steiermark sind für Betroffene und ihre Angehörigen stets kostenlos und werden ausschließlich aus Spenden finanziert.

Die Kosten für unser umfassendes Hilfsangebot betragen rund 1.800,- Euro/ Tag. Ohne finanzielle Unterstützung kann die Steirische Krebshilfe ihr Angebot heuer an rund 180 Tagen nicht leisten. 

KREBSPATIENTEN IN DER STEIERMARK

Denn rund 43.000 SteirerInnen leben derzeit mit der gefürchteten Diagnose, jährlich gibt es etwa 6.000 Neuerkrankungen in unserem Bundesland. Für genau diese Menschen ist die Krebshilfe in der schwierigen Zeit eine große Stütze.


Interview: Die Lage der steirischen Krebshilfe

Steiermark Reporter Walter Wenegger hat sich mit Birgit Jungwirth von der Steirischen Krebshilfe über die aktuell schwierige Lage im Detail unterhalten.

Tags