Giftköder ausgelegt

Symbolbild

Ein weitere Fall von Tierquälerei

Und wieder ist es passiert..


Am 16. April wurden in Graz-Mariatrost, Bereich Tullriegel/Lichtensternweg, Giftköder entdeckt. Es waren Fleischköder, präpariert mit Rattengift. Der Besitzer konnte zwar seinen Hund nicht mehr davon abhalten, das Fleisch zu essen, brachte ihn aber so schnell er konnte zu einem Tierarzt. Bei der Polizei geht man davon aus, dass das Leben des Hundes aufgrund der raschen Hilfe gerettet werden konnte, allerdings wurde das noch nicht bestätigt. 

Infos für Hundebesitzer

Die Stadt Graz und auch der Tierschutzreferent Mario Eustacchio haben auf die Vorfälle reagiert und informieren die Anrainer über den Giftköderfund. Auch eine Telefonnummer für Notfälle ist in dem Schreiben angegeben. Ebenso wird die Ordnungswache vor Ort verstärkt Ausschau halten und prüft, ob noch weitere Giftköder ausgelegt wurden. 

In der Arche Noah Graz und auch in Tierarztpraxen wird es einen Infoflyer für Hundebesitzer geben. Darin wird erklärt, wie man das Risiko im Zusammenhang mit Giftködern minimiert und wie man Erste-Hilfe leistet. 

HIER gibt es den Infofolder auch zum Downloaden.

Nummern für den Ernstfall:

Tags