Gedenken an Corona-Opfer

Lichtermeer zu Silvester in Graz

Große Unterstützung für Grazer Lichtermeer


Zu Silvester soll sich Graz in ein Lichtermeer verwandeln. Damit wollen die Veranstalter an die vielen Menschen denken, die an Corona erkrankt oder verstorben sind, deren Angehörigen und natürlich auch den vielen Menschen im Medizin- und Pflegebereich, die nun seit geraumer Zeit um das Leben der Menschen mit Corona kämpfen. 

Von Politikern bis zur Kirche: Die Bürgermeisterin von Graz, Elke Kahr, Vizebürgermeisterin Judith Schwentner, Sozialstadtrat Kurt Hohensinner und viele mehr wollen das Lichtermeer unterstützen, sowie auch, Christian Leibnitz, der Stadtpfarrer der katholischen Kirche. Auch die Med Uni Graz und die TU Graz haben all ihre Studierenden und Lehrenden in Briefen über die Veranstaltung informiert.

So läuft es ab

Treffpunkt ist der 31.12. ab 17:30 Uhr entlang des Opernrings. Um 18 Uhr soll Graz dann erleuchtet werden. Es wird einige Minuten lang Stille geben. Die Veranstalter bitten alle Teilnehmer eine FFP2-Maske zu tragen und den Mindestabstand einzuhalten.

Noch mehr Infos findest du HIER.

Tags