Gebackener Glücksbringer

Ein süßes Schweinchen zum Selbermachen

Glücksbringer nicht kaufen sondern backen


Zutaten für den Germteig (vom Backprofi Christian Ofner aus Gleisdorf)

Extra:

Alle Zutaten genau einwiegen und den Teig 3 Minuten langsam und 7 Minuten intensiver kneten. Nach dem Kneten den Teig für 20 Minuten zugedeckt rasten lassen.


Anleitung für die Schweine 🐷


Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche ca. 5mm dick ausrollen. Mit dem größeren Ausstecher/Glas Kreise für die Gesichter ausstechen. Je Schweinchen 2 Kreise mit dem kleinen Ausstecher/Glas für Nase und Ohren ausstechen. Ein Ei zum Bestreichen verquirlen. Die Gesichter auf ein, mit Backpapier belegtes, Backblech legen und mit Ei bepinseln.
Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

Mit einem Strohhalm in einen kleineren Kreis zwei (Nasen-)Löcher stechen und auf das Gesicht legen. Den zweiten kleinen Kreis halbieren und zwei Ohren daraus formen. 

Nach dem Formen ca 30min zugedeckt gehen lassen, damit das Schweinderl auch schön aufgeht , dann mit Ei bestreichen und in das vorgeheizte Rohr schieben.

Nun für ca. 13-15 Minuten bei 190 Grad Ober- und Unterhitze goldgelb backen.

Die Glücksschweinchen aus dem Backofen nehmen und mit einem Strohhalm über der Nase zwei Augen ausstechen und mit Rosinen füllen. (können auch vor dem Backen aufgebracht werden)
Danach auf einem Küchenrost auskühlen lassen.

Und fertig 🐷!



Tags