Für bessere Stimmung im Job

Mann mischt Kollegen LSD ins Wasser

Ein junger Mann in Missouri (USA) wollte die Stimmung am Arbeitsplatz auflockern und verabreichte seinen Kollegen LSD. 

Wie der Fernsehsender KMOV berichtet, wurde zwei Angestellten der Enterprise-Autovermietung wurde plötzlich unwohl. Die Filialleiterin rief daraufhin die Polizei und erklärte, dass sich der 19-Jährige "seltsam verhalten" hätte. 

Davor hatte sie beobachtet, wie sich der 19-Jährige mit einer Pipette in der Hand an ihrem Wasserkrug zu schaffen gemacht hatte. Da rief sie die Polizei allerdings noch nicht.

Erst als den beiden Angestellten schlecht wurde, wurde ie Polizei verständigt. Der 19-Jährige erklärte der Polizei, dass seine Kollegen "zu verklemmt waren und bessere Energie brauchten". Er wolle "good vibes" verbreiten.

Die Betroffenen wurden ins Krankenhaus gebracht und es geht ihnen wieder gut.