Fünf neue Geparden

Harry Schiffer

Tulani, Khan, Thembo, Bakari und Tayo

Goldgelb-schwarz-getupftes Fell & markante Streifen im Gesicht


Nach einer Corona-bedingten Verzögerung sind sie endlich im Tierpark Herberstein angekommen. Fünf Geparden sind vom hessischen OPEL-Zoo übersiedelt.

Im Tierpark Herberstein erwartet Tulani (Gelassenheit), Khan (der Reiche), Thembo (Hoffnung), Bakari (Erfolg) und Tayo (Lebensfreude), nicht nur eine innovative Gepardenhaltung inklusive Training und Fütterungen mit dem Beutesimulator, sondern auch ein 4.000 Quadratmeter großes Gehege. Reinhard Pichler, Tierarzt und Zoologischer Leiter sagt:

„Aufgrund der großzügigen Fläche war es uns möglich, alle Wurf-Brüder zu übernehmen, damit die Gruppe zusammenbleiben kann“

Das Raubkatzen-Quintett ist für Besucherinnen und Besucher schon sichtbar und kann von Donnerstag bis Sonntag von 10 bis 15.30 Uhr bestaunt werden (FFP-2 Maskenpflicht ab 14 Jahren gem. Verordnung). Außer sie sind zu schnell unterwegs - denn die können eine Spitzengeschwindigkeit von 115 km/h erreichen!


Tayo im Außengehege 👇.

Tags