Flammenmeer in Gleisdorf

BFV Weiz

12 Personen aus brennendem Haus gerettet

Um 04:50 Uhr wurden zahlreiche Notrufe abgesetzt, dass in der Gleisdorfer Neugasse ein Wohnhaus in Flammen steht. Unverzüglich wurden die Feuerwehren alarmiert und diese waren kurze Zeit später bereits am Einsatzort.

Als die Einsatzkräfte in der Neugasse eintrafen, stand das Mehrparteienhaus mit der darunterliegenden Garage in Vollbrand, es hatten sich einige Bewohner bereits aus dem Mehrparteienhaus befreit; einige Bewohner wurden über die Leiter eines Nachbarn aus dem brennenden Haus gerettet.

Insgesamt konnten zwölf Menschen aus den betroffenen Wohnungen gerettet werden. Die Freiwilligen Feuerwehren Gleisdorf, Labuch, Nitscha, Albersdorf, Ludersdorf und Weiz standen mit 103 Helfern, darunter zwölf Atemschutztrupps, im Einsatz.

Auch die Polizei, Notärzte und das Rote Kreuz waren vor Ort – Verletzte gab es laut Polizei jedoch nicht zu versorgen. Der unmittelbare Brand konnte bis etwa 07:30 Uhr gelöscht werden, es herrschte jedoch noch lange starke Rauchentwicklung am Brandort. Das Feuer hat auch eine Stromleitung zerstört – Stromausfälle in der Nachbarschaft waren die Folge. Auch eine Gasleitung wurde beschädigt. Am Vormittag begannen bereits die Instandhaltungsarbeiten der Infrastrukturbetreiber und E-Werke.

Wohnungen sind komplett zerstört

Das Mehrparteienhaus wurde bei dem Brand schwerst beschädigt, einige Wohnungen sind nicht mehr bewohnbar, neun Autos vor dem Gebäude sind völlig ausgebrannt. Die Beamten des Landeskriminalamtes Steiermark haben die Brandursachenermittlung übernommen.

Bericht: BFV Weiz


Die Stadtgemeinde Gleisdorf hat ein Spendenkonto für diesen Zweck eingerichtet:

Kontoinhaber: Stadtgemeinde Gleisdorf
IBAN: AT78 2081 5000 4031 3678
Verwendungszweck: "Spende für Brandgeschädigte"

Tags