Fieber - ja oder nein?

Dr. Kamera misst deine Temperatur

Die steirische Firma IWX mit Sitz in Wildon hat ein automatisches Fiebermesssystem entwickelt. Das System soll als vorbeugenden Schutz vor Infektionsübertragungen oder großflächiger Verbreitungen von allen Krankheiten mit Fiebersymptomen dienen. 

Wie funktioniert's?

Zwei Kameras - eine zur Gesichtserkennung und eine Art Wärmebildkameras - können bis zu 40 Personen zeitgleich erfassen. Sobald ein Gesicht erkannt wird, misst die Wärmebildkamera die Temperatur. Sollte jemand unter den Personen den eingestellten Richtwert - zum Beispiel eine Körpertemperatur von 37°C - überschreiten, schlägt das System Alarm. So wäre es möglich, einen potentiell kranken Menschen frühzeitig zu erkennen und von anderen abzusondern. 

Die Daten - Gesicht und Temperatur - werden im Hintergrund chronologisch gespeichert. Aus Datenschutzgründen werden die Aufnahmen nach spätestens 72 Stunden aber geschlöscht.

Außerdem kann die Software so eingestellt werden, dass die Kamera erkennt, wenn jemand keinen Mund-Nasen-Schutz trägt. In diesem Fall ertönt über Lautsprecher automatisch die Bitte, einen Mund-Nasen-Schutz aufzusetzen. 



Wo kann das System eingesetzt werden?

Nach einer einwöchigen Testphase ist das Fiebererkennungssystem von IWX erstmals im Vital- & Pflegezentrum St. Peter im Sulmtal im Bezirk Deutschlandsberg eingesetzt worden.
Statt mehreren hundert händischen Fiebermessungen pro Tag, reicht eine Kamera im Eingangsbereich nun aus. Das Vital- & Pflegezentrum in St. Peter im Sulmtal erspart sich so rund 200.000 Fiebermessungen per Thermometer pro Jahr. 

Das System ist aber nicht speziell für Pflegeheime konzipiert worden. Idee dahinter war, ein flächendeckender Einsatz. In erster Linie geht es jeweils um Eingangsbereiche. Zum Beispiel in Schulen, Kindergärten, an Universitäten, Veranstaltungen, Messen oder auch in Betrieben mit vielen Mitarbeitern.

Das automatische Fiebermesssystem besteht lediglich aus der Kamera, einem Stativ, dem Rechner und einem Bildschirm. Alles zusammen ist ähnlich wie ein Reisetrolley mit einem Koffer transportierbar.