Felssturz Bärenschützklamm

Brücke in Klamm wurde weggerissen

3 Tote und Mehrere Schwerverletzte nach Felssturz


UPDATE 10.07.

Nachdem gestern Abend zwei Männer eine Vermisstenanzeigen erstatteten, wurde heute gegen 00:30 Uhr ein 30-jähriger Mann von der Alpinpolizei und Bergrettung tot in der Bärenschützklamm aufgefunden.


Gegen Mittag kam es heute zu einem Felssturz in der Bärenschützklamm (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag), dabei wurden mehrere Wanderer von Felsteilen getroffen. Eine der vielen Brücken in der Klamm wurde weggerissen. Eine 21-Jährige aus Graz-Umgebung und eine 50-Jährige aus Ungarn kamen dabei ums Leben. Neun Personen wurden zum Teil schwer verletzt. Die Alpinpolizei Bruck-Mürzzuschlag führt noch weitere Erhebungen betreffend des Unfallhergangs durch.

Der Felssturz könnte eine Folge der schweren Unwetter sein. Denn bereits gestern hat sich in der Weizklamm ein Stück einer Felswand gelöst.

Die Bärenschützklamm ist bis auf Weiteres gesperrt.

BÄRENSCHÜTZKLAMM

Die Bärenschützklamm ist ein beliebtes Ausfliegsziel in der Steiermark. Schroffe Felswände, Überhänge und eine Konstruktion aus Leitern, Stiegen und Brücken ermöglichen einen Durchstieg bis ganz hinauf. Seit 1976 wurde die Klamm zum Naturdenkmal erklärt.

Tags