Fahren auf dem Pannenstreifen

Wie findest du das?

Bei Stau am Pannenstreifen fahren

Das Verkehrsaufkommen auf Autobahnen und Schnellstraßen steigt jährlich deutlich. Bundesweit ist der Verkehr zwischen 2012 und 2017 um 16 Prozent gestiegen.

Künftig sollen auch Pannenstreifen temporär genützt werden, um Staus zu vermeiden. Die entsprechende Novelle hat am Dienstag (5. Juni 2018) der Verkehrsausschuss abgesegnet. 

Durch einen besseren Verkehrsfluss von bestimmten hochbelasteten Autobahnabschnitten während der Spitzenzeiten, hoffe man Staus zu verringern und die Verkehrssicherheit zu steigern, argumentierte  Verkehrsminister Norbert Hofer (FPÖ) im Ausschuss laut Parlamentskorrespondenz. Die temporäre Pannenstreifenfreigabe werde bereits in Deutschland, England, den Niederlanden und der Schweiz als schnell umsetzbare Maßnahme zur Kapazitätserweiterung des hochrangigen Straßennetzes genutzt.

Endgültig beschlossen wird diese Änderung der Straßenverkehrsordnung kommende Woche vom Plenum des Nationalrats.

Temporäre Freigabe des Pannenstreifens
auf Teilabschnitt der A 4

In der ersten Juli-Hälfte 2018 startet die ASFINAG ein innovatives Pilotprojekt: Die temporäre Freigabe des Pannenstreifens bei Überlastung. Teststrecke ist die A 4 Ost-Autobahn auf knapp vier Kilometern in Fahrtrichtung Ungarn zwischen der Simmeringer Haide und dem Knoten Schwechat.

So funktioniert die Pannenstreifen-Freigabe

27 neue Webcams erfassen lückenlos Livebilder des gesamten Abschnittes und senden diese direkt in die ASFINAG Verkehrsmanagement Zentrale. Vor jeder Freigabe erfolgt vor Ort der Sicherheits-Check durch die Traffic Manager,  die mobile Einsatztruppe der ASFINAG. Erst danach gibt es „grünes Licht“ für das Befahren einer „dritten Spur“ auf der A 4 in Richtung Ungarn. 

Verkehrsüberlastung - Pannenstreifen wird geöffnet

Wann der Pannenstreifen befahren werden darf, wird direkt auf der A 4  signalisiert: Einerseits oberhalb des Pannenstreifens auf den  elektronischen Überkopfwegweisern mit einem grünen Pfeil. Und zweitens rechts neben der Fahrbahn durch das Anzeigen der dritten Fahrspur.

Pannenstreifen geöffnet (Foto: ASFINAG)

Pannenstreifen geöffnet (Foto: ASFINAG)


Verkehrtsüberlastung zu Ende - Pannenstreifen wird "geschlossen"

Sobald die Verkehrsbelastung zurückgeht, sperren wir den  Pannenstreifen wieder für den Verkehr. Die Entscheidungsgrundlage dafür  liefern Verkehrssensoren und die Livebilder vor Ort. Die Sperre des  Pannenstreifens wird durch den zuständigen Mitarbeitenden in der  Verkehrsmanagement-Zentrale manuell vorgenommen.

Pannenstreifen schließt (Foto: ASFINAG)

Für jene Lenkerinnen und Lenker, die zum Zeitpunkt der Sperre bereits  irgendwo weiter vorne auf dem Pannenstreifen unterwegs sind, ändert  sich die Anzeige nicht – sie bleibt auf „grün“. Damit will die ASFINAG  nicht notwendige, riskante Spurwechsel verhindern. Die Fahrt kann also  bis Knoten Schwechat über den Pannenstreifen fortgesetzt werden.

Nach der Räumphase erlischt jede Info. Die Signale über dem  Pannenstreifen sind „schwarz“ und auch die Hinweiszeichen am rechten  Rand zeigen keine Fahrstreifenanzahlen mehr an. Der Pannenstreifen ist  für den Fließverkehr gesperrt.

Pannenstreifen geschlossen (Foto: ASFINAG)

Welches Tempolimit gilt  bei Pannenstreifen-Freigabe? 

Bei freigegebenem Pannestreifen gilt – wie im Normalzustand – das auf den  Überkopfanzeigen je nach Verkehrsdichte geschaltene Tempolimit.

(Quellen: APA & ASFINAG)

Was hältst du von der Freigabe von Pannenstreifen?

Tags

Sponsoren