Es wird wieder geschwitzt

Die größten Irrtümer rund ums schwitzen

Da haben wir wohl falsch gedacht:

Beim Schwitzen entgiftet man!
FALSCH

Deo sorgt dafür, dass man weniger unter der Achsel, dafür mehr an anderen Stellen schwitzt
FALSCH – Antitranspirante verstopfen zwar die Schweißdrüsen, an anderen Stellen schwitzt man deshalb aber nicht mehr

Angstschweiß kann man riechen
FALSCH – Schweiß ist generell geruchsneutral. Für den Geruch ist die körpereigene Flora – und nicht Angst – verantwortlich

Unter den Achseln schwitzt man mehr
FALSCH – diese Stelle wird nur schlecht „belüftet“

Kalte Getränke schützen vor Schweiß 
FALSCH – Tatsächlich passiert das Gegenteil: Wir kühlen mit dem kalten Getränk zwar unseren Magen, was im ersten Moment angenehm ist. Aber das Gehirn bekommt das Signal, es sei zu kalt – prompt wird die Körpertemperatur hochgefahren. 

Durch Schwitzen nimmt man ab
FALSCH – Nur durchs Schwitzen alleine nimmt man nicht ab – zumindest nicht so, wie man meinen könnte und es vor allem gern hätte.

Frauen und Männer schwitzen gleich stark
FALSCH – Männer schwitzen mehr und schneller als Frauen. Schuld daran ist das männliche Hormon Testosteron, das die Schweißkanäle öffnet.

Fitte Menschen schwitzen weniger
FALSCH – Je trainierter man ist, desto eher setzt das Schwitzen ein. Denn: Ein Körper der trainiert ist reagiert sofort, wenn dessen Temperatur leicht ansteigt und beginnt sofort mit dem Kühlungsprozess durch das Schwitzen. 
Einfach erklärt: Sportler schwitzen schneller und mehr als Menschen die nicht so fot sind. Dafür schwitzen die Sportler effektiver.