Ennstaler Steirerkas geschützt

A, Ocram

Kernöl, Kren, Käferbohne und Steirerkas

Ab dem 10. Mai 2021


Abgesehen von den drei wichtigsten Produkten der steirischen Kulinarik - Kernöl, Käferbohne und Kren - bekommt auch der „Ennstaler Steirerkas“ den höchsten Herkunftsschutz der EU. Die Eintragung als geschützte Urprungsbezeichnung (g.U.) wird im Amtsblatt der EU-Kommission am 10. Mai 2021 veröffentlicht.

Ennstaler Steirerkas

Der Käse ist ein kräftig würziger und bröseliger Sauermilchkäse. Hergestellt wird er, indem man saure Magermilch in große Kupferkesseln füllt und aufkocht, den dadurch entstanden „Kasbruch“ in ein Leinentuch schöpft und die Molke auspresst. Was übrig bleibt, ist ein bröseliger Köse, der noch gesalzen und gepfeffert wird. Nach vier Wochen ist er genügend gereift.

Geschützte Urprungsbezeichnung (g.U.) - Bedeutung

Diese Bezeichnung g.U. garantiert dem Konsumenten, dass sämtliche Herstellungs- bzw. Erzeugungsschritte - angefangen vom Rohstoff bis zur Produktion - im festgelegten Gebiet erfolgen. Man dürfe diesen Schutz also nicht verwenden, wenn die Milch beispielsweise aus dem Burgenland kommt. 

Tags