Eis ohne Eismaschine

So gelingt die DIY-Eiscreme

Eis geht immer 🍨🍦


Egal ob Frühling, Sommer, Herbst oder Winter. Eis schmeckt immer gut! Man hat allerdings nicht immer Lust eines kaufen zu gehen oder der Lieblingseisstand hat noch geschlossen. Die Lösung dafür ist ganz simpel: Mach es einfach selbst. Du kannst regionale Produkte, die gerade Saison haben, verwenden und auch veganes Eis ganz einfach selbst herstellen.

So geht es auch ohne Eimaschine:

Grundsätzlich ist Eis ja eigentlich nur eine tiefgefrorene Flüssigkeit. Eine sehr gute Flüssigkeit, aber eben nur eine Flüssigkeit. Damit das Eis aber nicht die Konsistenz eines Eiswürfels hat, also einfach nur ein harter Block ist, muss das Eis regelmäßig umgerührt werden. Warum? Damit die Eiskristalle zerkleinert werden und das Eis cremig wird. Üblicherweise wird das von einer Eismaschine übernommen. Aber das geht auch ohne!

  1. Vermische deine Zutaten und füll sie in einen Behälter
  2. Gib den Behälter in deinen Gefrierschrank
  3. Kontrolliere immer wieder, ob es zu gefrieren beginnt
  4. Sobald sich erste Eiskristalle bilden, solltest du die Masse mit einem Schneebesen oder einer Gabel kräftig durchrühren und dann natürlich wieder kaltstellen
  5. Wiederhole den Vorgang nach ca. einer halben Stunde noch weitere drei bis vier Male
  6. Ist das Eis noch zu weich, kannst du es einfach weitere ein bis zwei Stunden kaltstellen

4 Rezepte für dein DIY-Eis



Honig-Eis mit Meersalz (ganz ohne regelmäßigen umrühren oder Eismaschine)

Zutaten:

Zubereitung:

Cremiges Himbeereis (ohne Eismaschine aber mit regelmäßigem Rühren)

Zutaten:

Zubereitung:


Mango Sorbet (ohne Eismaschine aber mit regelmäßigem Rühren)

Zutaten:

Zubereitung:

Oreo-Eiscreme (ohne regelmäßigen umrühren oder Eismaschine)

Zutaten:

Zubereitung:



Tags