Eine Klingel für Fische

Ding Dong – Einige Fische wollen durch

Die erste Fischklingel der Welt



Jährlich schwimmen im Frühjahr die Fische durch die niederländische Stadt „Utrecht“. Sie sind auf der Suche nach einem Ort, an dem sie sich vermehren können. Allerdings gibt es da ein Problem: Die Weerdsluis-Schleuse. Diese Schleuse wurde bereits im Mittelalter gebaut und sorgt dafür, dass der Wasserstand in den Kanälen aufrechterhalten wird. Sie wird in den Frühlingsmonaten kaum geöffnet. Für die Fische heißt das: Bitte warten! Aus diesem Grund gibt es jetzt eine Online-Fischtürklingel.

Die Visdeurbel (Auf Deutsch fischklingel)

Dank einer Unterwasserkamera im Weerdsluis kann man sehen, ob sich Fische vor Schleuse befinden und durchwollen. Sieht man einen Fisch über den Live-Stream, kann man eine digitale Türklingel drücken, um die Betreiber der Schleuse auf die Fische aufmerksam zu machen. Der Betreiber kann dann die Kamera überprüfen und das Tor öffnen, sollte sich eine erhebliche Zahl von Fischen vor der Schleuse versammelt haben. Diese Klingel ist somit sehr wichtig für die Fischwanderung. Mittlerweile ist auch klar, dass die Fische bevorzugt im Dunkeln unterwegs sind und so lohnt es sich vor allem dann den Live-Stream zu beobachten.

HIER geht es zum Live-Stream 🐟!


(c) Visdeurbel

Tags