Edelstahlwerk in Kapfenberg

bohler-edelstahl

Bis zu 350 Millionen Euro schwer

Spartenstich

Ab 24.04. wird in Kapfenberg das modernste Edelstahlwerk der Welt gebaut. Im September 2017 hat der Aufsichtsrat der voestalpine AG der Errichtung zugestimmt. Das Projekt wird drei Jahre lang dauern und soll bis zu 350 Millionen Euro kosten. Rund 3000 Arbeitsplätze werden dadurch in der Steiermark erhalten, so der Konzern. Das Anlagenbaufeld wird sich über eine Fläche so groß wie sechs Fußballfelder erstrecken. Das alte Edelstahlwerk soll nach der Inbetriebnahme stillgelegt werden. 

3 Jahre Bauzeit | 350 Millionen Euro Kosten | 3000 Arbeitsplätze erhalten

Darum Kapfenberg

Das hervorragende Forschungsumfeld im Bereich der Metallurgie, die vorhandene Infrastruktur sowie die Nähe zu wichtigen Kunden sollen mit ausschlaggebend gewesen sein. Prinzipiell ist man davon überzeugt, dass sich dieses Investitionsvorhaben langfristig rechnen wird, nicht nur für Österreich, sondern auch für Europa. 

Umweltschutz großgeschrieben

Das heißt: 100 Prozent erneuerbare Energie. Auf Umweltschutz wird also besonders viel wert gelegt - neueste Technik der Luft- und Abwasserreinigungsanlagen sollen dafür sorgen, dass ressourcenschonend gearbeitet und Emissionen minimiert werden. Ein Elektrolichtbogenofen wird hochreinen Schrott und Legierungen zu flüssigem Material schmelzen, das auf Basis von elektrischem Strom aus 100 Prozent erneuerbaren Energiequellen.

Produktion volldigitalisiert

Die Voestalpine teilte in deiner Aussendung mit: Das neue Edelstahlwerk soll die "vollautomatisierte Herstellung von Werkzeug- und Spezialstählen für anspruchsvollste Anwendungen ermöglichen". Solche Anwendungen wären die Herstellung von Flugzeug- und Autoteilen, Anwendungen in der Öl- und Gasexploration oder beim 3D-Druckverfahren. 


(Quelle: kleze)

(Quelle: bohler-edelstahl)


Tags

Sponsoren