Die tägliche Turnstunde

Pilotprojekt in Wildon

Projekt läuft seit Mitte September


Im Mai hats österreichweit den Startschuss für die tägliche Turnstunde gegeben, mit jeweils einer Modellregion pro Bundesland. In der Steiermark macht der Bezirk Leibnitz mit 130 Schulklassen und Kindergartengruppen mit. An der Volksschule Wildon läuft das zweijährige Pilotprojekt seit Mitte September. Die teilnehmenden Klassen haben vier fixe Sportstunden pro Woche, zusätzlich gibt es Bewegungseinheiten im Unterricht und auch Sportvereine sind miteinbezogen. Sechs der zehn Klassen machen bei dem Projekt mit, erfahren wir von Direktorin Christine Maier. Mehr Kapazität schafft der Turnsaal nicht.


Für die extra Turnstunden kommt auch ein ausgebildete Sportlehrer Robert Szarka vom UTC Wildon in die Schule. Und der hält sich an den Lehrplan und vermittelt Spaß an der Bewegung.

SPORT MACHT SICH BEMERKBAR

Die Ergebnisse stellen sich bereits nach kurzer Zeit ein, sagt uns die Direktorin der Schule. Die Kinder sind nach der Turnstunde einfach motivierter und fitter. Und das wirkt sich natürlich wieder auf die Noten aus.

Du hast uns leider nicht erlaubt Inhalte von Youtube anzuzeigen. Bitte stimme zu, dass Inhalte von Youtube angezeigt werden dürfen.