Die Moral-Maschine

moralmachine.mit.edu

Wen sollen smarte Autos überfahren?

Du kannst es dir aussuchen: überfährst du zwei Ärzte oder ein kleines Mädchen? Eine Entscheidung, die nicht nur für dich unlösbar scheint. Auch selbstfahrende Autos müssen dahingehend programmiert werden, um in Sekundenbruchteilen zu reagieren. 

Worst-Case-Szenario: Wenn ein Unfall unvermeidbar ist und es keinen Weg gibt, der es dir ermöglicht alle Leben zu retten, dann muss eines zum Wohle des anderen geopfert werden. Dann entscheidet die Moral über Leben und Tod. 

Künstliche Intelligenzen sollen genauso "moralisch" korrekt reagieren. Aber gibt es so etwas wie "moarlisch korrekt" überhaupt? Automobilhersteller sind diesem Problem ausgesetzt und suchen nach einer Lösung:

Moral-Maschine: "Wen würdest du überfahren?"

Das Problem soll mit einem ungewöhnlichen Experiment gelöst werden: mit der sogenannten Moral-Maschine. Forscher der MIT und der Harvard University haben dieses Programm entwickelt. Darin sollen Online-Teilnehmer solch schwierigen Situationen durchspielen und Entscheidungen fällen. Im Zuge des Experimentes wurden 40 Millionen solcher Entscheidung aus 233 Ländern ausgewertet. Es ist erstaunlich, wie hoch die Teilnehmeherzahl tatsächlich war – denn beim Selbsttest waren wir schon bei der ersten Aufgabe überfordert:

Treffe Entscheidungen mit der Moral-Maschine

Screenshot: moralmachine.mit.edu



dAS SIND Die opfer

Das Ergebnis wurde in der 'Nature' veröffentlicht und gibt Einblicke in unsere Denkmuster. Weniger überraschend ist die Tatsache, dass wir zum Wohle eines Menschen Tiere opfern – Katzen sterben übrigens häufiger als Hunde. Auch alte Männer und Frauen würden demnach häufig zum Opfer werden, besonders dann, wenn sie übergewichtig sind. Danach kommen Obdachlose und Übergewichtige

Die Methodik lässt auch über das Leben von Kriminellen entscheiden – wobei es doch kaum zu erkennen sei, ob jemand kriminell ist.



Das Ergebnis der Moral Maschine soll für Autohersteller und Politiker ein moralischer Maßstab sein. Doch kann es das sein? Wie können wir darüber entscheiden, wer leben und wer sterben soll? Selbst die Wissenschaftler zweifeln daran: "Selbst mit einer derart großen Stichprobe wie unserer konnten wir der Komplexität der Dilemmata für selbstfahrende Autos nicht gerecht werden."

Quelle: Nature

Tags

Sponsoren