Die Gefahr vom Hausdach

Dachlawinen: Wer haftet?

Dachlawinen: Räumungspflicht und Haftungsfrage

Nicht alles Gute kommt von oben! Schnee ist ja nicht unbedingt schlecht, aber in Form einer Dachlawine kann das dann auch mal böse ausgehen. Wenn Menschen durch herabfallenden Schnee oder Eis verletzt werden, oder Gegenstände, wie etwa ein geparktes Auto,  beschädigt werden, kann das dem Hausbesitzer sprichwörtlich auf den Kopf fallen.
Generell gilt: Der Eigentümer hat für die Räumung zu sorgen und haftet bei Fahrlässigkeit.

Auf Dachlawinen-gefahr aufmerksam machen

Es taut und die Warnstangen und Fähnchen sind jetzt an vielen Hausmauern angebracht. Aber reicht das aus?  Harald Lunzer von der Grazer Wechselseitigen Versicherung hat die Antwort:

„Bei der Gefahr von Dachlawinen reicht die „Warn-Stange“ alleine nicht! Die ist zwar wichtig, allerdings muss der Hausbesitzer ebenfalls dafür sorgen, dass das Dach möglichst schnell abgeschaufelt wird.“

Dach von Schnee befreien

Wenn du die Schneeräumung deines Daches selbst in die Hand nimmst, solltest du unbedingt rutschfeste Schuhe tragen und auf keinen Fall ungesichert auf das Dach steigen. Du kannst aber auch Winterdienste oder Dachdecker dazu beauftragen. Die Feuerwehr rückt zur Beseitung der Schneemassen am Dach übrigens nur aus, wenn Gefahr in Verzug ist. Dieser Einsatz ist allerdings auch mit Kosten verbunden. 

Dachlawinen Prävention 

Schneeschutzsysteme wie Schneefanggitter oder Schneestopper können schon beim Bau des Hauses miteingeplant werden. Sie können aber auch jederzeit nachgerüstet werden. Diese Vorrichtungen schützen allerdings nicht immer vor Schadensansprüchen, sie helfen aber die Schneemassen unter Kontrolle zu halten.


Was ist im Schadenfall zu tun?

Wenn dein geparktes Auto eine Dachlawinen-Ladung abkommt, solltest du den Vorfall bestmöglich dokumentieren. Gib die genaue Adresse und das Datum an, sowie den Zeitpunkt des Unfalls und fordere, wenn Zeugen da waren, auch deren Daten ein  (Name, Adresse, Telefonnummer) an. Auch Fotos sind für die Geltendmachung von Schadenersatzforderungen nützlich. Sowohl der Hauseigentümer als auch du sollten so schnell wie möglich bei der Versicherung eine Schadenmeldung erstatten.

Wie das dann mit dem Schadenersatz aussieht, weiß Harald Lunzer von der Grazer Wechselseitigen Versicherung:

„Wer Kasko-versichert ist, wendet sich an seine Versicherung. Wer keine Kasko-Versicherung hat, wendet sich an den Hauseigentümer. Die dort  angemeldeten Ansprüche werden dann von dessen Haus- und  Grundbesitz-Haftpflicht-Versicherung abgegolten.“

Auch passanten müssen aufpassen 

Wenn du bei Tauwetter unterwegs bist, musst du auch die Augen nach etwaigen Dachlawinen offen halten. Grobe Unachtsamkeiten deinerseits können sonst nämlich als Mitverschulden gesehen werden und die Schadenssumme kann gemindert werden. Du musst also auch auf Warnsignale wie Tropfen oder Schneerieseln vom Dach achten. 



 

Tags

Sponsoren