Der Reiseverkehr kommt

Alle Stauhotspots im Überblick

Der Reiseverkehr in der Steiermark

Mit 10. Juli starten jetzt auch in den Bundesländern Steiermark, Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, Tirol und Vorarlberg die Sommerferien. Auch in Teilen der Niederlande beginnt die schulfreie Zeit. Deshalb ist auch auf den steirischen Straßen im Urlauberreiseverkehr vermehrt mit Verkehrsaufkommen, Staus und langen Grenzwartezeiten zu rechnen. Die Corona-Situation macht das auch nicht gerade besser.

Stauhotspots in der Steiermark

Einer der großen Stauhotspots wird der Grenzübergang Spielfeld sein. Einerseits wird es mehr Verkehr geben, andererseits gibt es auf slowenischer Seite oft genaue Grenzkontrollen aufgrund der Corona-Pandemie. 

Generell wird auf den Autobahnen A2 und A9 mehr los sein, was sich unter anderem in den Baustellenbereichen auswirken wird. Zum Beispiel bei Bad Waltersdorf und zwischen Graz-West und Lieboch auf der A2 sowie auf der A9 bei Vogau/Straß oder Wald am Schoberpaß.


Auch rund um die Ausflugsziele im Ennstal wird es vermehrt ein höheres Verkehrsaufkommen geben. Der Leopoldsteiner See in Eisenerz war schon vor den Sommerferien oft nahezu überrannt.


Für alle, die durch Kärnten und dann weiter in Richtung Süden fahren: Vor dem Karawankentunnel auf der A11 ist es in den letzten Wochen zu kilometerlangen Staus und stundenlangen Wartezeiten gekommen. Im Bereich des Tunnels ist nur eine Fahrspur frei. Wegen der Grenzkontrollen in Slowenien werden deshalb bei viel Verkehr alle auch blockweise abgefertigt.

Tipps aus der Antenne Verkehrsredaktion

Die letzten Jahre haben gezeigt, dass es vor allem am Freitagnachmittag und Samstagvormittag sowie -nachmittag viel Urlauberreiseverkehr gibt. Wenn du also nicht unbedingt genau da weg musst, solltest du diese Zeiten meiden. Meist wird der Verkehr gegen 19 Uhr am Freitag, wo die Ferien starten, weniger. Am Samstag darauf wäre es empfehlenswert, wenn du bis zum frühen Nachmittag wartest. Wir empfehlen außerdem, viel zu Trinken und zu Essen mitzunehmen. Wenn du in einen Stau kommst, gibt es oft lange keine Möglichkeit bei Raststationen und Co. für Nachschub zu sorgen.


Die großen Sommerbaustellen auf den steirischen Straßen

  1. B320 Ennstal Bundesstraße: Der neue Knoten bei Trautenfels soll im Sommer 2021 fertig sein
  2. S6 Semmering Schnellstraße: Zwischen Krieglach und Wartberg wird die Straße saniert. Bis Dezember gibt's Behinderungen in Richtung Bruck
  3. S6 Semmering Schnellstraße: Zwischen Bruck und Nikasdorf wird die Straße saniert. Gestartet wird im Juli nach der Formel 1. Die Sanierung dauert bis November
  4. L221 Johnsdorfer Straße: Sanierung der Straße in Feldbach. Dauer bis Herbst 2020
  5. A9 Pyhrnautobahn: Sanierung der Straße zwischen Vogau und Spielfeld. Der erste Teil soll im Herbst 2020 fertig sein. Pro Richtung gibts jeweils 2 Fahrstreifen
  6. S7 Fürstenfelder Schnellstraße: Bauarbeiten für die neue Schnellstraße zwischen Riegersdorf und Heiligenkreuz. Dauer bis 2023
  7. S35 Brucker Schnellstraße: Vom Knoten Deutschfeistritz bis nach Badl-Peggau wird die Strecke saniert. Bis November ist die Schnellstraße Richtung Bruck nur einspurig befahrbar
  8. A2 Südautobahn: Sanierung zwischen dem Knoten Graz-West und Lieboch. Teil 1 der Arbeiten dauert bis November. Pro Richtung sind jeweils 2 Fahrstreifen frei
  9. A9 Pyhrnautobahn: Sanierungsarbeiten zwischen Wald am Schopberpaß und Mautern. Bis Ende Juli gibt es einen Gegenverkehrsbereich. Ab August gibt es Tagesbaustellen
  10. S36 Murtal Schnellstraße: Sanierung zwischen Zeltweg-West und Judenburg-Ost. (Auch an Rennwochenenden am Red Bull Ring in Spielberg)
  11. S36 Murtal Schnellstraße / B317 Friesacher Bundesstraße: Ausbau Unterflurtrasse Unzmarkt. Dauer bis circa Ende 2020
  12. Landeshauptstadt Graz: Unter anderem Sanierungsarbeiten in der Conrad-von-Hötzendorf-Straße zwischen dem Stadion Liebenau und der Messehalle Graz. Umleitung über Münzgrabenstraße. Baustellen auch in der Kärntner, Wetzelsdorfer und Elisabethstraße. Eine Übersicht über alle Baustellen in Graz gibt es hier.