Der Megxit

Härter als gedacht

harry wieder in Kanada
(21.01.20)

Harry und Meghan sind wieder vereint. Prinz Harry verbringt jetzt wieder Zeit mit seiner Frau und seinem 8 Monate alten Sohn Archie auf deren Anwesen auf Vancouver Island. Wann mit einer Rückkehr zu rechnen ist wollte der Buckingham Palast nicht mitteilen.

Sie ziehen sich zurück

Am 08.01.2020 wurde offiziell bekannt gegeben, dass Prinz Harry und Herzogin Meghan sich von den royalen Verpflichtungen zurückziehen und unabhängig leben wollen. Sie wollen sowohl in Kanada leben als auch von Zeit zu Zeit in England.

Härter als gedacht

"Königliche Hoheit" ist nicht mehr. Harry und Meghan dürfen ihre Aufgaben für die Queen nicht mehr ausführen und auch ihre Titel nicht mehr tragen. Besonders hart trifft Harry die Entscheidung, dass er auch seine Funktion im Militär aufgeben muss. Auf eigenen Wunsch werden Harry und Meghan die Kosten der Renovierung deren Wohnsitzes in Windsor, Frogmore Cottage, zurückzahlen. Die Kosten belaufen sich auf 2,4 Millionen Pfund (2,8 Millionen Euro).

"It brings me great sadness, that it has come to this."

"The decision that I have made for my wife and I, to step back, is not one I made lightley."

Psychische GESUNDHEIT

Soziale Medien und Stress und vor allem die Sorge um ihren Sohn, hat die beiden zu dieser Entscheidung gedrängt. Meghan möchte nicht, dass sich ihr Stress und ihre Ängste auf Söhnchen Archie übertragen. Seitdem die Herzogin England verlassen hat, soll sie endlich wieder durchatmen können.

Queen bedankt sich

Die Queen ist dankbar für die Arbeiten von Harry und Meghan. Besonders stolz ist sie darüber, wie schnell Meghan ein Teil der Familie wurde. "Harry, Meghan und Archie werden immer geliebte Mitglieder meiner Familie bleiben." so die Queen.

Tags