Datenschutz an der Schule

Dürfen Noten vorgelesen werden?

Das Thema Datenschutz genießt keine allzu große Beliebtheit. Seit 25. Mai 2018 ist die neue Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) gültig, seitdem steht der korrekte Umgang mit personenbezogenen Daten in Unternehmen, bei Behören und Juristen im Zentrum. 

Datenschutz an den Schulen

Und dennoch gibt es immer noch offene Fragen, die besonders auch an Schulen für Unsicherheit sorgen. Schüler, wie Eltern und Lehrer sind sich nicht Bewusst darüber, welche Auswirkungen die neue Verordnung mitsich bringt.

Steiermark-Reporter Markus Terrant hat mit Martin Kremser gesprochen – Datenschutzbeauftragter für Schulen, Bildungsdirektion Steiermark. Sie behandeln, die noch offenen Fragen.

Folgende Fragen werden im Interview beantwortet:

  1. Dürfen Lehrer mit Schülern oder Eltern z.B. via WhatsApp schulische Inhalte kommunizieren? Welche Alernativen gibt es?
  2. Ab welchem Alter dürfen Schüler selbst entscheiden, wie mit ihren Daten umgegangen werden soll?
  3. Darf ein Bild, das der Schüler gemalt hat, im Klassenzimmer oder am Gang aufgehängt werden?
  4. Dürfen Fotos in z.B. geschlossenen Facebook-Gruppen hochgeladen werden?
  5. Darf der Lehrer die Schularbeits-Noten in der Klasse vorlesen?
  6. Wie ist das mit Fotos von Schulveranstaltungen auf denen auch andere Kinder/Personen zu sehen sind?
  7. Wie lange/wofür gilt meine Einverständnis-Erklärung im Sinne der DSGVO wenn ich sie einmal abgegeben habe?

Tags

Sponsoren