Das Ja-Wort in 2020

Heiraten in der Steiermark

Die Hochzeitsglocken läuten

Hat da jemand zum Jahreswechsel einen Heiratsantrag bekommen und spontan Ja gesagt? Bravo! Ein einzigartiger Start in ein neues Jahrzehnt, eine besonders romantische Kulisse und der Beginn des gemeinsamen Lebens – 2020 ist ein hervorragendes Jahr, um sich in der Steiermark das Ja-Wort zu geben. Wir haben ein paar wichtige Tipps für Kurzentschlossene gesammelt, die sich auf ewig aneinander binden wollen.


Der richtige Termin

Standesamt/Kirche/freie Trauung: Viele zukünftige Brautpaare planen ihre Hochzeit Monate oder sogar Jahre im Voraus, sodass viele Termine bei den Ämtern schon ausgebucht sind. Das gilt natürlich auch für 2020, wo sich aufgrund der Jahreszahl besonders einprägsame Kombinationen ergeben, etwa der 2.2.2020 oder der 10.10.2020. Diese sind meist längst nicht mehr verfügbar sind. Auch in der Hochsaison im Sommer und an den Sonnabenden kann es schwer werden, spontan einen Termin zu finden. Wer jedoch bereit ist, sich auch unter der Woche zu trauen oder auf die Nebensaison auszuweichen, der wird leicht einen Termin finden.

Gäste: In der Kürze der Zeit könnte es schwierig werden, eine Fete mit sämtlichen Verwandten, Freunden und Bekannten auf die Beine zu stellen, weil viele bereits ihre eigene Urlaubsplanung abgeschlossen haben. Freie Tage einzubeziehen, kann sich lohnen. Dafür haben wir unseren Kalender online. Ansonsten kommt man um Kompromisse nicht herum und richtet sich nach den wichtigsten Gästen. Ebenfalls möglich und sehr romantisch: Einfach nur zu zweit heiraten und die Feier später nachholen. 

Es ist gut zu wissen, dass Locations, Hochzeitsfloristen und sämtliche weitere Dienstleister in der Nebensaison meist deutlich günstigere Preise haben. 

Unterlagen: Mit dem Zusammensuchen der Unterlagen sollte man nicht zu lange warten, denn es ist einiges an Papierkram nötig. Neben dem Ausweis und der Meldebescheinigung braucht man auch eine beglaubigte Abschrift aus dem Geburtenregister. Je nach persönlicher Situation gibt es noch einige weitere Papiere, die unverzichtbar sind und zunächst einmal besorgt werden müssen. Das gilt etwa, wenn man Kinder hat, bereits einmal verheiratet war und geschieden ist oder einer der Partner aus dem Ausland kommt. 


Die passende Location

In der Steiermark gibt es ganz traumhafte Hochzeitslocations, die nicht nur das Heiraten im Weingebiet, sondern beispielsweise auch in einer extrem romantischen Winterlandschaft ermöglichen. Doch wie findet man das Richtige? Die passende Location muss einerseits zum Termin noch verfügbar sein und andererseits ausreichend Platz für alle Gäste bieten. Und dann bleibt nur: Anrufen, den Termin eventuell verschieben und nicht aufhören, zu suchen!

Beim Ort der Trauung bzw. Feier kann man problemlos einige Kompromisse machen, wenn nur der Termin steht. Nachfeiern ist immer eine Option. Natürlich ist es immer eine Frage des Budgets, wie viel Location man sich leisten kann beziehungsweise will.

Die Budgetplanung

Bei einer spontanen Hochzeit fehlen einige Monate Vorlaufzeit, die man nicht mehr zum Sparen hat. Kein Problem, erstens schaffen es ohnehin nicht alle Paare, das gesamte Budget zusammenzusparen, zweitens ist es heute bei vielen Paaren üblich, sich das Geld für die Hochzeit zu leihen und später zurückzuzahlen. Aufgrund des niedrigen Zinsniveaus kann das auch sehr günstig über eine Bank laufen. Online lassen sich Kredite vergleichen und das beste Angebot heraussuchen. Erst nach dem Geldeingang auf dem Konto, was in der Regel nur wenige Tage in Anspruch nimmt, kann man die Hochzeit ganz konkret planen.

 Viele Paare wünschen sich zur Hochzeit Bargeld, was gern aus vollem Herzen überreicht wird. Das ist auch bei einer spontanen Trauung der Fall und erleichtert den Gästen die Suche nach einem passenden Geschenk, das sich in der Kürze der Zeit nicht unbedingt leicht finden lässt. Von dem geschenkten Geld kann man entweder die Hochzeitsreise unternehmen oder man nutzt es, um einen Teil des Kredits vorzeitig abzulösen. Das funktioniert natürlich nur, wenn kostenlose Sondertilgungen möglich sind. Darauf sollte man bei einem Kreditvergleich achten.


Das Kleid und die Ringe

Das Hochzeitskleid hat für viele Bräute eine sehr große Bedeutung. Nicht umsonst gibt es ganz Tv-Sendungen, die sich nur mit der Suche nach dem passenden Hochzeits-Outfit beschäftigen. Oft wird schon Monate im Voraus nach dem passenden Kleid gesucht und die Braut schlüpft in die unterschiedlichsten Roben, bis sie sich für eine entscheiden kann. Das bedeutet jedoch nicht, dass dieses Kleid dann gleich zur Verfügung steht, denn die Auslagen in den Brautgeschäften sind immer nur Beispiele. In der Regel muss das Kleid dann bestellt und angepasst werden, was einige Wochen bis Monate in Anspruch nimmt. Für eine spontane Hochzeit ist diese Methode nicht geeignet. Eine kurzentschlossene Braut greift entweder auf ein vorrätiges Kleid zurück oder sie bedient sich bei festlicher Mode. Ein weißes Cocktailkleid ist zum Beispiel ebenfalls geeignet, um am schönsten Tag des Lebens eine gute Figur zu machen. 

 Bei den Ringen ist die Lage ganz ähnlich, denn nicht alle Modelle sind gleich verfügbar. Man sollte bei der Anprobe bereits darauf hinweisen, wie zügig man die Ringe braucht, um nur die geeigneten Paare gezeigt zu bekommen. Die Gravur, sofern gewünscht, ist in der Regel in wenigen Tagen erledigt. 


Die Hochzeitsreise

Kaum sitzt man mit allen Gästen am Tisch, macht sich das Brautpaar schon auf die Reise, um das gemeinsame Leben mit einem romantischen Urlaub zu beginnen. Die Hochzeitsreise ist auch bei einer spontanen Heirat wichtig, denn sie besiegelt das Ja-Wort. Dank der zahlreichen Veranstalter von Last-Minute Reisen sollte es jedoch kein Problem sein, quasi über Nacht eine Reise ins Traumziel buchen zu können. Es gilt nur, darauf zu achten, dass bei Fernreisen notwendige Impfungen bereits vorhanden sind oder schnell aufgefrischt werden können. Natürlich kann man auch in der Steiermark ganz hervorragende Flitterwochen verbringen!

Tags