Crashkurs zur Kinderbetreuung

Alles zur Idee der Landesregierung

Personalmangel in den Kindergärten


Das Problem: In der Steiermark fehlen ausgebildete Kindergartenpädagoginnen, die auch tatsächlich den Beruf ausüben.

Die Lösung: eine Art Crashkurs.

Heute Dienstag (13.10.2020) erreicht die Novelle des "Anstellungserfordernis-Gesetzes" den steirischen Landtag. Es soll beschlossen werden, dass in Zukunft auch Personen ohne abgeschlossene pädagogische Qualifikation Kindergartengruppen leiten dürfen – dafür soll eine "Schulung in den pädagogischen Grundlagendokumenten im Ausmaß von 30 Unterrichtseinheiten" reichen.

Wer soll einspringen?


ÖVP und SPÖ wollen folgende Personen zu Pädagoginnen aufsteigen lassen:

Hier gehts zum Landtags-Entwurf:

https://pallast2.stmk.gv.at/pallast-p/pub/document?ref=81578918-0202-4740-a1e3-4484d2dceff1&inner=inner&dswid=8344


Was sagen Betreuungseinrichtungen dazu?


Die Kinderbetreuungseinrichtung WIKI Steiermark sieht das neue Gesetz als gute Übergangslösung. Es fehlt derzeit einfach zu viel Personal in der Elementarpädagogik. WIKI stand im Herbst sogar kurz davor, Einrichtungen und Plätze schließen bzw. streichen zu müssen.
Das hat einige Hintergründe. Einerseits gilt seit diesem Herbst eine Freistellung für Leiter von Einrichtungen. Die fallen also als Pädagogen weg. Außerdem hat Corona die Lage verschärft: Schwangere Pädagoginnen und Betreuerinnen dürfen unter Dreijährige aus gesundheitlichen Gründen nicht betreuen. Wegen des Coronavirus ist das Alter sogar auf sechs Jahre angehoben worden. Betroffene Pädagoginnen fallen also zur Gänze weg. Alleine in Graz sind das 40 Prozent aller Pädagoginnen. 

Bettina Schoeller, Geschäftsführerin von WIKI Steiermark, sieht im neuen steirischen Gesetz zwar eine Übergangslösung, das Problem des Fachkräftemangels ist damit aber nicht gelöst. Für sie ist der Bund gefordert. Der sorgt in den letzten Jahren zwar für einen massiven Ausbau an Kinderbetreuungseinrichtungen und -plätzen, zeitgleich gibt es aber kaum Geld für die Ausbildung des dafür nötigen Personals.

Was sagst du zum "Crashkurs"?