Coronatest in Kläranlagen

Symbolfoto

Abwasser wird auf Viren getestet

Frühwarnsystem


In mehreren österreichischen Städten sollen in Kläranlagen Testpgrogramme stattfinden. Man will Coronatests machen, um mögliche Corona-Viren im Abwasser nachweisen zu können. 

Es gibt einen Ort, an dem sich alle Wahrheiten und Lebensgewohnheiten wiederfinden. Und das ist die Kläranlage. Das sagt Agrarlandesrat Johann Seitinger und genau diese Tatsache will sich ein österreichweites Forschungsprojekt zu Nutze machen. Abwasser kann bei der Bekämpfung der Corona Pandemie helfen. Gewissermaßen als Frühwarnsystem.

Selbst bei milden Krankheitsverläufen wird das Virus währen der Inkubationszeit über den Stuhl wieder ausgeschieden. Das wurde von niederländischen, amerikanischen, Innsbrucker und auch Wiener Wissenschaftlern entdeckt. 

Drei gebiete in der Steiermark


Bereits drei Gebiete sind bei diesem Pilotprojekt an Bord. 

In diesen Anlagen werden Proben genommen und in die Labore der Uni Innsbruck geschickt. Dort werden sie analysiert. Viren sollen bereits nachgewiesen werden können. Die Praxistauglichkeit wird noch überprüft.


Tags