Coole Tipps gegen Hitze

Abkühlung an heißen Tagen

Tipps für einen kühlen Kopf an heißen Tagen

Temperaturen bis zu 35 Grad und die Steiermark schwitzt unter der Hitzewelle. So bleibst du auch bei steigenden Temperaturen cool!

Bleib flüssig 

Wir Menschen bestehen zu rund 60% aus Wasser. Wir werden erst durstig, wenn unser Körper bereits viel Flüssigkeit verloren hat. Deshalb heißt es gerade  bei Hitze: trinken, trinken, trinken. Am besten über den Tag verteilt  zwei bis drei Liter. Ideal sind kühles Wasser, ungesüßte Tees oder verdünnte Fruchtsäfte. Auch kalte Suppen helfen den Flüssigkeits- und  Elektrolytverlust durch das Schwitzen auszugleichen. Hände weg von Alkohol und Koffein – das belastet den Kreislauf zusätzlich. 

Essen

Was das Essen betrifft, ist leichte Nahrung ratsam - Obst, Gemüse, Salate oder leichten Fisch. Auf schweres, fettiges Essen solltest du so gut es geht verzichten. Noch dazu ist das ja auch gesund. J

Gute Nachricht für Warmduscher

Lauwarmes Wasser öffnet die Poren und der Körper gibt die Wärme besser ab. Kalte Duschen bringen dich nur noch mehr ins Schwitzen, weil sich die Blutgefäße  zusammenziehen und die Wärme schlechterentweichen kann.

Erfrischung aus der Flasche

Verdunstendes Wasser kühlt. Besprühe Gesicht, Arme, Unterschenkel und Füße mit  einer Sprühflasche. Erfrischung bringen auch kalte Umschläge und Fußbäder.

Tipps für ein cooles Zuhause 

Damit die Hitze draußen bleibt, schließe untertags Vorhänge, Jalousien und Fensterläden. Lüfte morgens und abends gut durch und lassen idealerweise die Fenster nachts offen. Auch frisch gewaschene Wäsche in  der Wohnung kann für Abkühlung sorgen, denn beim Trocknen verdunstet Wasser. Wenn das alles nichts nützt, ab ins Kino, Einkaufszentrum, in  die Bücherei oder andere öffentliche Orte mit Klimaanalage. Schon wenige Stunden im Kühlen entlasten den Körper erheblich.

Klimaanlagen nicht unbedingt sinnvoll

Vorsicht ist dagegen bei Klimaanlagen geboten. Zu plötzliche und hohe Temperaturunterschiede wirken wie Gift auf deinen Körper, der damit nicht zurechtkommt. Deshalb wird geraten, den Körper möglichst langsam an neue Temperaturen zu gewöhnen, um spätere Kreislaufprobleme bei Hitze zu vermeiden.

Morgenstund hat Gold im Mund 

Meide körperliche Anstrengung in der Hitze. Nutze die kühlen Morgen-  und Abendstunden, um Sport zu treiben oder Einkäufe zu erledigen.  

Achtung Hitzenotfall

Wenn dein Körper heiß läuft, kann es zu einem Sonnenstich und Hitzschlag kommen. 

Erste Warnsignale dafür sind: 

Was tun bei Sonnenstich?

Wenn du mekst, dass du einen Sonnenstich hast solltest du zuerst raus aus der Sonne und ab in den  kühlen Schatten oder in einen kühlen Raum. Setze dich aufrecht hin und trinke Wasser oder verdünnten Apfelsaft. Zusätztlich kannst du dir ein nasses Tuch in den Nacken legen. Auch eine kühle Dusche kann helfen. Nach der Dusche ist auf jeden Fall ist Bettruhe angesagt, bis die Symptome nachlassen. Bei starken Kopfschmerzen oder starkem Erbrechen solltest du einen Arzt aufsuchen. 

Unterschied Sonnenstich und Hitzeschlag

Im Gegensatz zum Sonnenstich erhöht sich bei Hitzschlag die Temperatur des gesamten Körpers auf über 40 Grad Celsius. Es kommt zu Krämpfen und es bildet sich kein Schweiß mehr. Es folgen Schockzustände und Bewusstseinsstörungen, die das Gehirn dauerhaft schädigen können.

Tags

Sponsoren