Charity Weihnachtskonzert

10.000 € für den guten Zweck

KONZERT ON AIR

Für noch mehr Weihnachtsstimmung gibt's das Konzert am 26. Dezember ab 16:00 Uhr nochmal für dich auf deiner Antenne.

Der Auktionshammer ist gefallen!

7.000 Euro von GMS und BellAffair

Markus Reiterer von GMS Kassensysteme und Gerald Buchgraber von BellAffair teilen sich das Antenne Weihnachtskonzert und spenden jeweils 3.500 Euro für das Kinderzentrum des Universitätsklinikums Graz.

Zuvor hatte Gerald Buchgraber das Höchstgebot von Markus Reiterer um 100 Euro auf 5.600 Euro hinaufgeschraubt. Die Idee, gemeinsam zu spenden, ist dann von Gerald Buchgraber selbst gekommen:

WEITERE SPENDEN: 3.000 Euro 

Im Zuge einer Geburtstagsfeier beim Abwasserverband Grazerfeld  wurde von den Gästen 3.000 Euro für einen karitativen Zweck gespendet und sie unterstützen mit diesem Betrag die Aktion. Vielen, vielen Dank! Und so ergeben die Spenden einen Gesamterlös von 10.000 Euro.

hier gibt's die bilder vom konzert

Grafik: (c) freepik


Tagtraeumer

Tagtaeumer spielen für euch am Weihnachtskonzert! Die fünfköpfige Band hat bereits eine Single mit Goldstatus, waren in Folge dessen 38 Wochen in den AT-Top 100, sie haben ein Top 5 Debutalbum und eine Auszeichung als Band des Jahres bei Österreichs wichtigstem Musikpreis „ Amadeus“. 

Hier unser Tagtraeumer-Studiokonzert-"Best of"

Die Tagtraeumer Thomas Schneider, Kevin Lehr, Alexander Putz, Mat­thias Kalcher und Tobias Fellinger kennen sich seit der Schulzeit. Musik verbindet sie, die Leidenschaft für Popsongs, intelligente Texte und starke Melodien. In Österreich haben sie den Sprung bereits geschafft.

Josh.

Wer tanzt nicht zu seinem Sommerhit "Cordula Grün"? Der sympathische 32-jährige Musiker Johannes Sumpich alias "Josh." wird richtig einheizen beim Weihnachtskonzert. Das der Song so einschlagen wird, damit hat er nicht gerechnet. Umso mehr freuen wir uns, dass wir mit seiner Performance das erfolgreiche Jahr noch einmal Revue passieren lassen können.

Die Musik wurde Josh. – wenn schon nicht in die Wiege – so doch in früher Kindheit nahe gelegt. Im Alter von 8 Jahren begann er, klassische Gitarre zu lernen und spielte fortan – dem Klischee folgend, daß alle Österreicher klassische Musik lieben - u.a. Beethoven. Weniger zu seiner eigenen, vermutlich aber zur grossen Freude seines Großvaters, der sehr kunstaffin war und dem jungen Josh. erste Einblicke in die Kunstwelt ermöglichte.

Die Liebe zur Sprache und der Wortwitz, die Josh.s Texte ausmachen, die Geschichten aus dem Alltag, die er spinnt, darf man auch in den Songs des gerade entstehenden Debutalbums erwarten. Es soll zwar erst Anfang 2019 erscheinen, aber solange werden die Fans nicht auf neue Songs warten müssen. Denn bei seinen Konzerten wird Josh. zusammen mit seiner Band sicherlich schon Songs wie „Sowieso“, das brandneue „Viertel Drei“, „Reden“, „Melodie verloren“, „Bei Dir“ oder „Flugzeug“ vorstellen.



Thorsteinn Einarsson

Thorsteinn Einarsson, der österreichisch-isländische Musiker hat sich mit seinen gerade einmal 22 Jahren bereits einen Fixplatz in der österreichsichen Musiklandschaft verdient. Mit siner ersten Hitsingle "Leya" räumte er einen Amadeus Austrian Music Award in der Kategorie "Songwriter des Jahres" ab.

Hier unser Thorsteinn Einarsson-Studiokonzert-"Best of"

2018 geht die aufregende Reise nun weiter. Eine musikalische Reise, deren Weichen schon vor vielen Jahren im hohen Norden gestellt wurden: Thorsteinn wuchs im isländischen Reykjavik auf und entdeckte dort bereits im Kindesalter seine Liebe zur Rockmusik. Diese kam nicht von ungefähr und wurde ihm quasi in die Wiege gelegt.
So spielte sein mittlerweile in Salzburg als Bassbariton etablierter Vater Einar Th. Gudmundsson vor etlichen Jahren einer isländischen Rockformation Gitarre. Und genau die Rockmusik war es, die seinen Sohn viel mehr interessierte, als klassische Opernklänge. 

Thorsteinn hat uns auch schon eine kleine Botschaft geschickt: Seitenende.

Julian le Play

Mit seiner gefühlvollen Stimme wird Julian Le Play das Publikum beim Weihnachtskonzert verzaubern. Die Texte seiner Lieder sind bildhaft und kraftvoll. Julian Le Play singt kleine Filme. Und bleibt dabei neugierig, angetrieben von jedem Gedanken, der ihm über den Weg läuft. Klavier und Gitarre, seine beiden Instrumente, sind die Grundlage für seine Musik.

Hier unser Studiokonzert mit Julian Le Play - Rollercoaster

2012 erschien Julian Le Play mit seinem Clip zu „Mr. Spielberg“ auf der Bildfläche der österreichischen Musiklandschaft und landete damit einen Megahit. Dass ihm die Musik im Blut liegt, stellte er schon in jungen Jahren beim Kiddy Contest unter Beweis. Seinen Künstlernamen Le Play übernahm Heidrich vom französischen Sozialwissenschaftler Pierre Guilleaume Fréderic Le Play.



Lemo und Thomas spitzer von der eav

Thomas Spitzer von der EAV wird gemeinsam mit dem österreichischen Musiker Lemo ihren friedens(sehn)süchtigen Song "Gegen den Wind" für euch spielen. „Gegen den Wind“ ist von und für jene, die nicht aufgeben, an eine bessere Welt mit mehr Respekt voreinander, Toleranz und Frieden glauben zu wollen. „Wird die Liebe erst zur Lanze / und zum Schwert unser Verstand / legen wir die Waffen nieder / Hand in Hand“. Wir freuen uns auf diese Darbietung!

Hier unser Lemo-Studiokonzert-"Best of"

Mit 14 Jahren entdeckte der in Graz aufgewachsene Clemens Kinigadner seine Begeisterung für die Musik. Nach der Schule spielte er vor allem in Bandprojekten. Er arbeitete in verschiedenen Jobs und nach dem Abschluss seines Studiums am SAE-Institut in Wien wurde er Tontechniker. Seinen Durchbruch als Musiker hatte er 2014 unter dem Künstlernamen Lemo mit dem selbstgeschriebenen Lied Vielleicht der Sommermit dem er es im August bis auf Platz 24 der österreichischen Charts schaffte. Bei der Amadeus-Verleihung 2015 wurde er für den Song auch für eine Auszeichnung in der Kategorie Songwriter des Jahres nominiert. 

Grafiken (c) Freepik

Tags

Sponsoren