Bubble Tea Hype

Getränk aus Asien feiert Comeback

Willkommen zurück


Im Jahr 2012 erlebte das Getränk in Österreich den ersten Hype. So schnell es damals gekommen ist, so schnell ist der Bubble Tea aber auch wieder verschwunden. Der Grund waren Berichte über die gesundheitlichen Gefahren des Tees. Obwohl das Gerücht über Krebserregende Inhaltsstoffe widerlegt worden ist, war das das Aus für viele Bubble-Tea-Geschäfte. Damit ist jetzt aber Schluss. Der Bubble Tea Hype ist wieder da!

Was ist Bubble Tea?

Bubble Tea gibt es schon seit 1980. Erfunden wurde er in Taiwan und erfreute sich dort schnell großer Beliebtheit. Kügelchen waren aber damals noch nicht im Getränk. Der Bubble Tea war lediglich gesüßter Tee mit Milch oder Fruchtsirup. Ganz klassisch ist es gesüßter schwarzer Tee mit Milch und Eiswürfeln. Das Getränk wird dann in einem Cocktailshaker geschüttelt, bis sich Schaum bildet. Von diesem Schaum hat das Getränk auch seinen Namen. Die „Bubbles“ sind nämlich nicht die Kügelchen. Die Süße bekommt der Tee übrigens von Honig oder von dem Fruchtsirup.

KRITIKER WARNEN IMMER NOCH

Nach wie vor warnen Kritiker vor dem Konsum von Bubble Tea. Sie bemängeln nicht nur den hohen Kalorien-, Koffein- und Zuckergehalt, sondern warnen auch vor Zusatzstoffen die im Verdacht stehen bei Kindern Hyperaktivität und Aufmerksamkeitsdefizite auszulösen.

DIY Bubble Tea (klassisch)

Tapioka-Perlen

Das Zuckerkulör und das kochende Wasser zur Tapioka-Stärke geben. Kurz umrühren und mit den Fingerspitzen verkneten. Du solltest aber aufpassen, da es heiß sein kann. 

Aus dem Teig formst du dann kleine Kügelchen und gibst sie in einen Topf voll kochendem Wasser. Die Kügelchen für etwa 10-15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

Danach die Perlen mit kaltem Wasser abspülen und entweder sofort in dein Getränk geben oder in Zuckersirup einlegen. Eingelegt halten die Perlen ein paar Tage. In den Kühlschrank solltest du sie aber nicht legen!

Bubble Tea

Tee, Milch und Eiswürfel vermischen und gut durchschütteln. Füll deinen Tee in ein Glas und gib deine Perlen dazu. Nach Belieben kannst du jetzt noch mit einem Zuckersirup süßen.


Tags