Bub steckte im Gittertor fest

Die Feuerwehr musste das Kind befreien

Er hat sich selbst nicht mehr befreien können


Die Neugierde bei Kindern ist ja bekanntlich recht groß und wie auch der junge Bub, haben sehr viele von uns schon einmal den Kopf durch ein Gittertor gesteckt. Er hat sich allerdings danach nicht mehr selbst befreien können. Die Freiwilligen Feuerwehren Wies und Vordersdorf sind deshalb alarmiert worden und zu der Sportanlage ausgerückt.

Mit einem Hydraulikspreizer sind die zwei Gitterstäbe auseinander gebogen worden - so hat der junge Bub seinen Kopf wieder rausziehen können. Ihm ist nichts passiert und auch das Spielen mit seinen Freunden am Sportplatz ist sofort weitergegangen. 🙂

Feuerwehrmann Martin Garber erzählt vom Einsatz

Aus Gittertor befreit

alle Bilder anzeigen (6)
Credits: Freiwillige Feuerwehr Wies