Brutaler Überfall Eggersdorf

55-Jährige ist schwer verletzt worden

Sie hat gerade auf ihre Enkelin aufgepasst


Einen brutalen Raubüberfall hat es am 4. November in Eggersdorf bei Graz gegeben. Zwei unbekannte sind in das Haus der 55-Jährigen eingedrungen, haben sie mit einem Messer attackiert. Zum Tatzeitpunkt hat die Frau gerade auf ihre dreijährige Enkelin aufgepasst.

Ein Angehöriger ist gegen 13:30 Uhr an dem Haus vorbeigefahren und hat wegen der offenen Tür nachgeschaut, ob alles okay ist. Dort hat er dann die schwer verletzte Frau gefunden und die Rettung alarmiert. 

Sie wurde sofort ins LKH Graz gebracht und musste dort aufgrund ihrer schweren Verletzungen sofort notoperiert werden. Die Polizei konnte sie noch nicht befragen (Stand 4.11. 17:30 Uhr). 

Tatverdächtige festgenommen

Kurz nach 14.00 Uhr hat die Polizei den PKW des Opfer entdeckt und einen zu Fuß flüchtenden Mann fest festgenommen. Der 49-Jährige Steirer aus dem Bezirk Weiz ist allerdings nicht geständig. Zudem ist am 5. November ein weiterer Tatverdächtiger, ein 44-jähriger Weizer, festgenommen worden. Auch er ist nicht geständig und streitet die Tat ab.

Die Ermittlungen wegen Verdacht auf schweren Raub und versuchten Mord laufen weiter.

Tags