Benefiz nach Mord

Jürgen Fuchs / Kleine Zeitung

Konzert im Grazer Orpheum am 1. März

Am 4. Februar ist die 33-jährige Kerstin W. mitten am Tag in Graz-St.-Peter von einem Fremden mit einem Messer attackiert und lebensgefährlich verletzt worden. Der Täter: ein 27-jähriger, psychisch kranker Mann, der bis kurz vor der Tat noch in Behandlung war. Passanten haben den Mann nach seiner Attacke auf Kerstin W. überwältigen können. Der Polizei hat er sofort alles gestanden. Nur einen Tag nach der Messerattacke stirbt die zweifache Mutter an ihren Verletzungen im LKH Universitätsklinikum Graz.

Kerstin W. hinterlässt ihren Ehemann und ihre beiden Kinder Caroline (7) und Maximilian (11).

Benefizkonzert 

Die finanzielle Situation der Familie sei angespannt. Der Witwer muss jetzt alleine für seine Kinder sorgen. Für die Nachmittagsbetreuung und die spätere Ausbildung von Caroline und Maximilian wird dringend Geld benötigt. 

Auf Initiative von Peter Oberwalder, der am Tag der Messerattacke auf der Herzchirurgie am LKH Universitätsklinikum Graz Dienst hatte, wird ein Benefizkonzert für die verstorbene Mutter und ihre hinterbliebene Familie organisiert. Die frühere Chefin von Kerstin W. hat außerdem ein Spendenkonto (Kontodaten siehe unten) eingerichtet. 

Insgesamt elf Künstler werden am 1. März im Grazer Orpheum bei diesem Benefizkonert auf der Bühne stehen. Mit dabei ist die Showband Egon7, die Volksmusiker Die Edlseer, Singer-Songwriterin Vida Noa, Musicalstar Anja Wendzel, Gernot Pachernigg, Westwind, die Coverbands De Zwa sowie Grenzenlos, der Beat Club und die Spielgemeinschaft Schwanberg - St. Peter im Sulmtal.
Los geht das Konzert um 18:30 Uhr. Der Einlass beginnt um 17:30 Uhr.
Karten gibt es ab sofort gegen eine Mindestspende von 20 Euro auf oeticket.com.


Spendenkonto

Spendenkonto für Caroline und Maximilian
Steiermärkische Sparkasse
IBAN AT27 2081 5000 2833 4126

Tags