Bedenklicher Trend aus China

insider.com

Eltern formen Kopf des Kindes mit Helm

Wer schön sein will, braucht einen runden Kopf


In China gelten runde Köpfe als Schönheitsideal.

Haben chinesische Kinder von Natur aus aber keine runde Kopfform, helfen Eltern jetzt mit einem kopfformenden Helm nach. Die Geschäfte des Landes werden regelrecht gestürmt, weil viele den Spezial-Helm für ihre Kinder wollen.

Der Helm schaut aus wie eine Bowlingkugel und ist eigentlich für Babys gedacht, deren Hinterköpfe abgeflacht sind. Das passiert vor allem dann, wenn Babys nach der Geburt monatelang nur auf dem Rücken liegen. In diesen Fällen kann eine sogenannte modellierende Kopforthese, also Helmtherapie, Abhilfe schaffen. Bei dieser Therapie tragen die Kinder den Spezial-Helm mindestens 23 Stunden pro Tag über mehrere Monate.

In China rücht der medizinische Aspekt aber in den Hintergrund: Es geht um die Attraktivität des Nachwuches. Ist die Kopfform nicht rund genug, wird der Helm gekauft. Es gibt aber noch viele weitere Produkte, die die Kopfform korrigieren und "perfekt" machen sollen - Schlafmatten zum Beispiel oder Spezialpolster, die in China enorm stark nachgefragt werden.

Was sagst du zum Spezial-Helm aus China?

Tags