BANKÜBERFALL IN GRAZ

FAHNDUNG NACH TÄTER LÄUFT

DER TÄTER IST NOCH AUF DER FLUCHT

In der Triesterstraße in Graz Puntigam ist Montagmittag (21.3.) eine Raiffeisenbank überfallen worden. Der Täter soll mit einer Bombe gedroht haben. Die Wohnsiedlung "Brauquartier" war zwischenzeitlich abgesperrt. Vom Täter fehlt bis jetzt jede Spur. Die Polizei schließt nicht aus, dass der Täter mit öffentlichen Verkehrsmitteln geflüchtet ist. Die beiden Bankangestellten sind unverletzt geblieben. 



TÄTERBESCHREIBUNG:

Beim Tatverdächtigen handelt es sich um einen etwa 1,70 bis 1,75 Meter großen Mann unbekannten Alters. Er war mit einer weißen Arbeitshose, einer blauen Arbeitsjacke und einer schwarzen Haube bekleidet. Zudem trug er eine weiße FFP2-Maske im Gesicht und einen schwarzen Rucksack bei sich (siehe Bild). Zeugen meinen, dass der Mann geschminkt war, um einen dunkleren Teint vorzutäuschen. Außerdem könnte auch sein ausländischer Akzent nur vorgetäuscht worden sein, heißt es von der Polizei. 

Das Landeskriminalamt Steiermark bittet unter Tel. 059 133 60 3333 um Hinweise.

Fotos: LPD Steiermark


Tags