Ausreisebeschränkungen

Für Liezen könnte es ernst werden

Die 7-Tage-Inzidenz steigt


Die Zahl der Neuinfektionen steigt in der Steiermark immer weiter an. Über Allerheiligen ist eine weitere Person an Corona verstorben, 35 brauchten intensivmedizinische Betreuung und 150 weitere Personen sind in stationäre Behandlung. Spitzenreiter in der Steiermark bleibt der Bezirk Weiz mit einer Inzidenz von 578,6. Das Land Steiermark hat deshalb bereits vor möglichen Ausreise-Beschränkungen gewarnt. Im Bezirk Liezen könnte es in den nächsten Tagen schon ernst werden. Dort liegt die aktuelle Inzidenz nämlich bei 540,3 und damit ist die kritische Grenze erreicht. Aber warum drohen die Ausgangsbeschränkungen nur Liezen und nicht etwa dem Spitzenreiter Weiz? Der Grund ist die Durchimpfungsrate.

Warum es nur für Liezen ernst wird

Der Höchstwert bei den Inzidenzen hängt direkt mit der Durchimpfungsrate im jeweiligen Bezirk zusammen. Hat ein Bezirk eine Durchimpfungsrate von 50 Prozent, darf die 7-Tage-Inzidenz bis 500 steigen, bei 60 Prozent bis 600 und so weiter. Weil die Impfrate in Liezen also niedriger ist als zum Beispiel in Weiz, könnte es schon diese Woche noch zu den Ausreisebeschränkungen kommen.

Eine genauere Erklärung gibt es HIER.

Tags