Aus für Hallencup!

GEPA

Sicherheitsbedenken zu groß



Es wäre so schön gewesen...

Für viele Fußballfans war es die Meldung der Woche:

Der Grazer Fußball-Hallencup soll nach 14 Jahren bereits im kommenden Jänner sein Comeback feiern. Spitzenfußball am Parkett, volle Zuschauerränge und eine fantastische Stimmung - für steirische Fußballfans war der Hallencup Jahr für Jahr ein absolutes Highlight im Winter.

Fix mit dabei im neuen Raiffeisen Sportpark: Der neunfache Hallencup-Sieger Sturm Graz. Auch der Wolfsberger AC und der TSV Hartberg sollen teilnehmen. Aus der 2. Liga haben sich der SV Kapfenberg und Lafnitz angemeldet. Nicht eingeladen wurde der GAK - zu groß ist das Konfliktpotenzial mit den Fans des SK Sturm. 

Plötzlich alles anders.

Obwohl schon vorab durch einen Verzicht des GAK versucht worden ist, die Sicherheit zu gewährleisten, wird trotzdem nicht gespielt. Angeblich haben sich, laut der Veranstalter, nach Bekanntwerden des Hallencup-Comebacks schon die ersten Fan-Gruppierungen formiert. 

Da aber der Raiffeisen Sportpark in der Hüttenbrennergasse auf den Tribünen relativ wenig Raum für Sicherheit bietet, wären die Sicherheitskosten explodiert. Gründe, die den Veranstalter dazu gezwungen haben, den Hallencup abzusagen.

Die Veranstalter versuchen jetzt für 2020 ein Turnier auf die Beine zu stellen.

Tags

Sponsoren