Augen auf beim Autokauf

Tipps für den ersten Gebrauchtwagen

DIE TIPPS FÜR DEN GEBRAUCHTWAGENKAUF


Endlich ist das nötige Kleingeld zusammen gespart, die Führerscheinprüfung ist auch geschafft und das gebrauchte Traumauto gefunden! Und nach der Probefahrt ist der Kaufvertrag auch schon unterschrieben. Das erste eigene Auto! Doch dann kommt das böse Erwachen. Da bei der Besichtigung viele Mängel übersehen worden sind, entpuppt sich das Auto schnell als Kostenfalle. 

Damit das gebrauchte Traumauto nicht zum Albtraumauto wird, haben wir ein paar Tipps zusammengefasst.

  • DIE KAUFÜBERPRÜFUNG (ANKAUFSTEST)

Bei einem Ankaufstest sollte sich ein Profi Motor, Antriebsstrang, Lichtanlage, Fahrwerk, Karosserie und diverse "Komfortsysteme" genauer anschauen. Während das "Pickerl" lediglich die aktuelle Betriebssicherheit bescheinigt, gibt die Kaufüberprüfung Auskunft über Schwachstellen, eventuell vorhandene Unfallschäden, Abnutzungserscheinungen und absehbare künftige Mängel.

 

  • DaRÜBER SCHLAFEN

Vor einem Autokauf sollte zumindest eine Nacht darüber geschlafen werden. Besonders, wenn ein Verkäufer mit einem Verweis auf andere Interessenten auf einen schnellen Abschluss drängen sollte.


  • EINEN MUSTERVERTRAG VERWENDEN

Immer einen vorgefertigten Mustervertrag verwenden. Diese gibt es bei allen Automobilclubs (ÖAMTC/ARBÖ). Die Interessen beider Vertragspartner werden berücksichtigt und die Vertragsbestimmungen sind in leicht verständlichen Anmerkungen erläutert. 

 

  • MÜNDLICHE ZUSAGEN SCHRIFTLICH FESTHALTEN

Keinen Vertrag unterschreiben, der von der mündlichen Vereinbarung abweicht. Mündliche Zusagen oder Vereinbarungen unbedingt schriftlich festhalten, ihnen kann später entscheidende Bedeutung zukommen.

 

  • BEI MÄNGEL EXPERTEN FRAGEN

Sollten nach der Kaufabwicklung die ersten Mängel auftreten, ist es wichtig, dass man einen Experten mit ins Boot oder in diesem Fall mit ins Auto holt. Dieser kann feststellen, ob der Mangel bereits beim Kauf des Autos vorhanden war oder nicht.



Tags