Aufregung um Polizei-Telefonat

Kanizaj Marija-M

„I werd Ihna die Wadeln virerichten!“

Hochrangiger Polizeichef bedroht Beamten

Eine kuriose Geschichte hat der Falter aufgedeckt. Der Zeitung ist ein Telefonmitschnitt vom Polizei Notruf zugespielt worden. Darin hört man, wie der steirische stellvertretende Landespolizeidirektor Alexander Gaisch den Polizisten am Telefon zur Schnecke macht, weil er ihn nicht erkennt.

Die Rede ist von „I werd Ihna die Wadl vieri richtn“,außerdem wird ihm ein Disziplinarverfahren angedroht. Wir haben bei der Polizei nachgefragt, Sprecher Fritz Grundnig hat die Echtheit der Aufnahme bestätigt. Passiert ist der Fall im September 2019. Danach habe es sofort ein Gespräch zwischen Gaisch, dem Polizisten und der Polizeiführung gegeben.

Die Sache sei von Tisch heißt es, Gaisch soll sich entschuldigt haben. Der Polizist hat übrigens keine Konsequenzen zu befürchten und das Disziplinarverfahren soll es nicht gegeben haben.

Polizeisprecher Fritz Grundnig betont: Gaisch habe nicht den Notruf 133 gewählt, sondern die Nummer der Inspektion Hausmannstätten, die aber nicht erreichbar war. Dann erfolgt automatisch die Umleitung in die Leitstelle zum Notruf.

Mittlerweile wurde der stv. Polizeichef Alexander Gaisch vorübergehend vom Innenminister dem Bundesamt für Fremdenwesen dienstzugeteilt.

(Quelle: Falter)

Tags